Artadi , Rioja

Quintanilla

Tempranillo, 2018, 750ml

 
Quintanilla Print informations
Artikelnummer 9930004021
Drink from: 2021
Drink to: 2028
Residual sugar M
Drink temperature 18°
Alcohol Content 14,5%
Parker Points 94
Manufacturer Artadi S.A., Carretera de Logroño s/n, 01300 Localidad: Laguardia / Spain, Bio-Zertifikat: ES-ECO-026-VAS
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 05.11.2020, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

Die Geschichte Artadis geht auf ein kooperatives Projekt zurück. Im Jahr 1985 schlossen sich mehrere Produzenten zusammen, die der Meinung waren, dass man auch ohne extrem langen Fassausbau in der Region Spitzenweine erzeugen kann. Unter der Leitung von Juan Carlos López de Lacalle gelang es, über die Jahrzehnte diesen Prozess immer weiter zu verfeinern und beachtliche Erfolge zu erzielen. 2016 entschied man sich aus der DOCa Rioja auszusteigen, da sich die Philosophie zu sehr von dem der Rest der Appellation differenzierte. Auch heute produziert Artadi keine Weine der Ausbaustufen Reserva und Gran Reserva. Dennoch wird auf dezenten Holzeisatz nicht verzichtet, ohne dabei jedoch das Terroir zu überdecken.

 

In der Serie Single Plot Wines präsentiert Artadi seit wenigen Jahren eine Reihe von Lagenweinen, die früher Teil des Cuvées Pagos Viejos waren.

Die Einzellage Quintanilla befindet sich in Elvilar de Alava in der Rioja Alavesa und wurde 1951 zu 100% mit Tempranillo bestockt. Die 1,1 Hektar umfassende Lage ist nach Südwesten ausgerichtet. Und befindet sich auf den Ruinen der mittelalterlichen Stadt San Lorenzo de Quintanilla. Häufig werden Überreste aus diesen Zeiten im Weinberg gefunden. Die Lage hat eine tiefe Lehmunterlage aufzuweisen und verfügt über eine gute Wasserversorgung der alten Reben.

 

Farbe:

Leuchtendes Purpur, violette Reflexe

 

Nase:

Blaue, intensive Frucht zu Beginn und viel Würze und Rasse zeigt der Quintanilla. Heidelbeere, Holunderbeere, schwarze Johannisbeere und ein wenig Schlehe. Eine dezente Note von Mandelblüte macht sich breit. Saftige Feigen und etwas Lakritz ergänzen diese aromatische Vielfalt. Ein wenig schwarzer Pfeffer, dunkle Schokolade und Kaffee runden das perfekt ab.

 

Gaumen:

Am Gaumen zeigt er sich mit geschliffenen Tanninen und viel Druck. Die blaue Frucht wird durch zarte Bittertöne umgeben. Auffällig saftig und trinkanimierend zeigt sich dieser konzentrierte, aber nie schwere Tempranillo. Am Ende sprechen wir in der Rioja immer von einem kontinentalen bis kühlen Klima und Lagen in der Hochebene. Das ist auch deutlich zu schmecken.

Das feinkörnige Tannin haftet perfekt an und bereitet so ein langes Finale vor.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Dry Aged Tomahawk, Süßkartoffelstampf, Trüffeljus
  • Geschmorte Rinderrippen mit Soba-Nudeln
  • Kaninchenkeule mit Tomatensud und dicken Bohnen
    (Wild)

 
Parse Time: 0.976s