Gewürztraminer Heimbourg, Sélection de Grains Nobles Print informations
Artikelnummer 9990006201
Drink from: 2008
Drink to: 2035
Residual sugar MMMMM
Drink temperature 12°
Alcohol Content 10,0%
Sweetness 219 g/l
Parker Points 94
Wine Spectator 95
Manufacturer Domaine Zind Humbrecht, 4 Route de Colmar, 68230 Turckheim / France, Bio-Zertifikat: CC-FR-BIO
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 14.12.2012, Copyright Christina Hilker und Vinaturel:

Farbe:

Funkendes Bernstein.

Nase:

In der Nase duftet der 2005er Gewurztraminer Heimbourg Sélection de Grains Nobles nach Rosen, Rosenöl, Holunderblüten, Lavendel und Buchsbaum. Begleitet wird dieses florale Aroma von süßen und reifen Früchten, wie Pfirsich, Apfel, Birne, Ananas und Mango. Süße Aromen von Bienenwachs und Honig runden das delikate Aroma wunderschön ab.

Gaumen:

Süß und unwahrscheinlich konzentriert trifft der 2005er Gewurztraminer Heimbourg Sélection de Grains Nobles auf die Zunge. Durch seine anregende Säure und feine Bitternoten, die ein wenig an grünen Tee erinnern, wird ihm etwas Pikantes und Forderndes verliehen. Verleitet zum Träumen und wirkt bei aller Fülle und Konzentration sehr beschwingt!

Die Gewürztraminertraube ist durch die dicke Fruchthaut widerstandsfähiger gegen Edelfäule und dies erklärt, weshalb häufiger Trockenbeerenauslesen der Pinot Gris Traube produziert werden. Im Jahr 2005 ergab sich jedoch die Chance (zuletzt 1989!), dank den exzellenten Wetterbedingungen und der Intensität des Edelfäule- Befalls, eine Gewürztraminer Trockenbeerenauslese in diesem Weinberg zu erreichen. Sobald die Säurebalance perfekt war, wurden die Beeren gezielt in dem Bewusstsein ausgewählt, dass der Wein eine sehr hohe Zuckerkonzentration bewältigen kann. Die einzige Beeinträchtigung ist, dass die Produktion mikroskopisch klein ist (1000 halbe Flaschen von 1 Hektar). Die Nase zeigt unglaublich delikate Düfte von alten Rosen, Litschi, Orangenmarmelade, kandierten Früchten und herrlichen Honignoten. Der Gaumen weiß die Süße sehr gut hinter der weichen, samtigen Struktur zu verbergen und präsentiert, wie die Nase, eine gewaltige Auswahl süßer Früchte. Eine komplexe, harmonische Trockenbeerenauslese mit einem langen Abgang und voller Finesse.

Speiseempfehlungen von Christina Hilker:

  • Crème Brûlée mit Lavendel und Pfirsich
  • Gebackene Holunderblüten mit Holunderbeereneis
  • Ziegenfrischkäse im Blütenmantel mit Akazienhonig

 
Parse Time: 0.712s