Muscat Goldert Grand Cru Print informations
Artikelnummer 9950302272
Drink from: 2022
Drink to: 2037
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,5%
Acidity 5,2 g/l
Sweetness 9 g/l
Manufacturer Domaine Zind Humbrecht, 4 Route de Colmar, 68230 Turckheim / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 02.10.2022, Copyright Christina Hilker und Vinaturel:

Info zum Wein:

Olivier Humbrecht:

Der Muscat aus dem Grand Cru Goldert ist ein Wein, der einen besonderen Platz im Sortiment der Domaine Zind-Humbrecht einnimmt. Die Muscat Petits Grains (rot und weiß), die oft zu aromatisch sind und sich zu schnell entwickeln, erreichen auf dem oolithischen Kalkstein von Goldert Komplexität und Alterungsfähigkeit. Dieser Grand Cru hat schon immer einen guten Ruf für diese Rebsorte gehabt, was erklärt, warum sie einen wichtigen Teil der Anpflanzungen in Goldert ausmacht. Dieses mäßig spät reifende Terroir, das auf tiefgründigen Böden nach Osten ausgerichtet ist, ermöglicht eine gleichmäßige Reifung und bewahrt stets einen sehr schönen Säuregehalt in den Trauben.

 

Info zum Ausbau:

Wie so oft in der Vergangenheit war der 2020er der letzte Wein dieses Jahrgangs, der seine Gärung beendete, und wir mussten seine Abfüllung fast verschieben!

 

Farbe:

Helles, funkelndes Goldgelb.

 

Nase:

Der 2020er Muscat Goldert zeigt sich aufgrund seiner Jugend noch etwas scheu, nach dem Umfüllen in de Karaffe treten duftige und würzige Aromen hervor und eine verführerische Frische. Es reihen sich Noten von Muskattrauben, Zitrus, Orange, Grapefruit, Bergamotte, Holunderblüten, Holunderholz, Linguster und ein Hauch weiße Schokolade ineinander. Exotische Anklänge von Mango, Limette und Sternfrucht deuten sich bereits betörend an und werden sich mit weiterer Reife noch intensivieren. Ein überaus feinziselierter Muscat, der kühl anmutet und seine mineralische Tiefe bereits in der Nase versprüht, ein wunderschöner und ausdrucksvoller Verführer.

 

Gaumen:

Auf der Zunge packt er förmlich zu mit deutlicher salziger Prägung sowie einer äußerst belebenden, rieslingähnlichen Säure, viel Frucht, vor allem Zitrusfrüchte und einem feinen Gerbstoff im langen Nachhall. Ein Wein gemacht für die nächsten Dekaden, der bereits im momentanen Stadium zum Genießen einlädt. Durch seine trockene, straffe und präzise Struktur belebt und beflügelt er die Speisen, die er begleitet wunderbar. Wir träumen vom Frühling und vom erfrischenden Sommerregen!



Speiseempfehlungen von Christina Hilker:

  • Burrata mit Holunderblütensirup auf Wildkräutersalat, mit Radieschen und Erdbeeren
  • Sauerampfer-Suppe mit Crème fraîche, rosa Pfeffer und Jakobsmuschel
  • Mit Orangen und Estragon gebeizter Thunfisch mit Friséesalat, Kumquats und Fleur de Sel
    (Fisch)

 
Parse Time: 0.982s