Abbatucci , Korsika

Monte Bianco, Rouge VdF

Sciaccarellu, 2020, 750ml

 
Monte Bianco, Rouge VdF Print informations
Artikelnummer 9910239020
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 15,5%
Manufacturer Domaine Comte Abbatucci, Pont de Calzola, 20140 Casalabriva / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 18.06.2022, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

A. Domine, 21.12.20

Dieser sortenreine Sciaccarellu wird in Betontanks und konischen Fudern vergoren, worauf eine wochenlange Maischestandzeit mit Pigeage und Umpumpen folgt. Ausgebaut wird dieser eher helle Rote ein Jahr in den Fudern und in Demi-Muids, anschließend noch für mehrere Monate im Tank. Produktion: 3000 Flaschen. Intensive Aromen von Roten und Schwarzen Johannisbeeren in der Nase. Im Mund elegante Frucht, seidige Tannine, gute Spannung und feinwürziges Finale.

 

Farbe:

Intensiv leuchtendes Rubinrot, heller Rand und eher durchsichtig einzustufen

 

Nase:

Welch Würze stürmt aus diesem korsischen Monument. 2020 Monte Bianco wird von Wacholder, Piment und grünem Pfeffer geprägt. Waldboden, Unterholz sowie etherische Tannenzapfen und -zweige sorgen neben Baumharz für reichlich Kontrast zu den Gewürzen und der zurückhaltenden Frucht. Nur mit Mühe kommen hinter all diesen lautstarken Aromen Süßkirsche, Pflaume und Maulbeere zum Vorschein. Ein Hauch Kakao sorgt für dunkle Akzente. Liebstöckel, Salbei und Oregano sowie vor allem getrockneter Thymian setzen nun noch deutliche herbale Duftmarken ab.

 

Gaumen:

Mit großer Spannung sehnt man diesem würzigen Schluck Wein entgegen. Er wirkt straff und kühl zu Beginn. Das lässt ihn elegant und feingliedrig erscheinen. Die Frucht zeigt sich auf eine deutlich kleinbeerige und säurebetontere Art, als zunächst zu erwarten war. Ich empfinde dies sehr positiv und förderlich für den Trinkfluss. Er kann dadurch seinen saftigen Kern wunderbar zur Schau stellen. Neben der feinen Frucht bleibt ihm viel Platz seine Kühle und Mineralität auszuleben. Steinig, fast karg sorgt er am Gaumen für das Verlangen nach mehr. Die würzigen, vor allem etherischen Nuancen kommen im Nachhall in angenehmer Form wieder zum Vorschein.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Gegrilltes Lammkaree mit Minze-Sauce und Ofenkartoffeln
  • Brin d´Amour mit Rote Bete-Apfel-Salat und gerösteten Walnüssen
  • Rotbarbe auf der Haut gebraten mit Artischockenböden und Tomaten-Thymian-Sud
    (Fisch)

 
Parse Time: 0.968s