Chablis 1er Cru La Fourchaume AOC Print informations
Artikelnummer 9910310046
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,5%
Manufacturer Domaine de l'enclos, 1 rue du Puits, 89800 Chablis / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 19.10.2021, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

Die Domaine de l´enclos der Brüder Romain und Damien Bouchard ist erst 2006 gegründet worden. Die Lagen kommen größtenteils aus dem Familienbesitz der Eltern, die zuvor unter dem Domaine Pascal Bouchard firmierten. Entsprechend verfügen sie über eigene Weinberge, die sie seit 2007 auch ökologisch bewirtschaften.  In 2019 herrschte nach dem Frühjahrsfrostrisiko ein angenehm entspannter Jahrgangsverlauf. Nahezu langweilig und ganz ohne Pilzdruck. Entsprechend ausgewogen zeigt sich dieser Jahrgang im Glas.

La Fourchaume ist eine Art die Lage Fourchaume zu bezeichnen und obliegt den Winzern aus dem Dorf La Chapelle-Vaupel Teigne. Die Reben wurden teilweise beriet sin den 1950er Jahren vom Großvater von Romain und Damien angepflanzt. Ihr Vater ergänzte einen weiteren Teil in den 1980er Jahren. Unter der Lehmauflage trifft man auf den Kalkstein. Die Lage ist nach Westen orientiert und deutlich wärmer einzustufen.

 

Farbe:

Helles Strohgelb, zarte grüne Reflexe

 

Nase:

Die Nase zeigt zunächst reichlich nassen Kalkstein und feuchte Kreide. Auch Salzteig erschließt sich dabei. Schale von roten Äpfeln sowie Quitte und Zitronenthymian sind die dominanten Vertreter in der Nase. Apfelkompott mit Zimt kommt mir plötzlich in den Sinn. Etwas Fenchel, Anis und auch etherische Anklänge durch Minze setzen würzige Duftmarken ab. Zesten von Zitronen, kandierter Ingwer und Brennnessel machen einen gelungenen Abschluss.

 

Gaumen:

Am Gaumen lebt er von ordentlich Zug und Trinkfluss. er zeigt klare Kante und wirkt äußerst präzise herausgearbeitet. Die Säure ist wunderbar eingebunden, setzt aber immer wieder Spitzen ab. Der Boden kommt in zu erwartender, kühler Manier durch. Eine leichte Schärfe umgibt ihn, wird aber direkt wieder durch den auftretenden Schmelz gepuffert. Im Nachhall schwankt er zwischen Gelbfruchtigkeit und zarten Rauchnoten.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Gebratene Maishähnchenbrust mit gerösteten Mini-Mais und Thymian-Sauce
  • Loup de Mer aus dem Salzteig mit mediterranem Ofengemüse
    (Fisch)
  • Salat von Apfel und Kohlrabi mit Leindotteröl-Vinaigrette

 
Parse Time: 0.970s