Tarlant , Champagne

L'Étincelante, Brut Nature

Champagner, 2002, 750ml, Chardonnay, Pinot Noir/Spätburgunder

 
L'Étincelante, Brut Nature Print informations
Artikelnummer 9920310035
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,0%
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Champagne Tarlant, 51480 Oeuilly / Epernay / France
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 05.09.2021, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

Die Assemblage besteht aus 57% Chardonnay, 29% Pinot Noir sowie 14% Pinot Meunier. Nach der lese 2002 fand die erste Gärung der Grundweine in Holzbottichen statt. Eine malolaktische Gärung wurde dabei nicht erzwungen. Im Juli 2003 wurde der Wein auf die Flasche gezogen. Das Degorgement erfolgte am 27.9.2018 und die Dosage dieses Brut Nature ist sinngemäß bei 0g/l.

 

Farbe:

Funkelndes Zitronengelb, sehr feine Perlage und cremiges Mousseux

 

Nase:

Wow! Die fünfzehn Jahre auf der Hefe bis zum Degorgement im September 2018 sorgen für ein Monument an Wein. Sein Ausdruck an Charakter, Herkunft, Identität sowie großer Eleganz ist einmalig. Die Nase offenbart geröstete Haselnüsse und Mandeln. Das enorm lange Hefelager verbreitet ein absolutes Wohlgefühl allein durch den Geruch. Gelbe und grüne Äpfel in allen Facetten. Mit Butter bestrichene Brioche. Mandelgebäck und Mürbeteig. In Gedanken schweift man total ab. Zitronen-Tarte mit gebrannter Meringue. Und immer steht hinter den unzähligen Aromen und Nuancen eine Wand aus purer Kreide und Filigranität. Den ersten Schluck kann man kaum abwarten.

 

Gaumen:

Schon im Antrunk gibt er richtig Gas. Eine tolle Kombination aus Reife, Hefeautolyse und Mineralität. Das Mousseux gestaltet die ersten Augenblicke in cremiger und opulenter Manier. Kaum ist der Schmelz am Höhepunkt angekommen, setzt seine balancierte Säure ein und sorgt für eine Gratwanderung. Die Säure harmoniert genial mit der sagenhaften Mineralität. Zitronen- und Apfelaromen sorgen für den Frische-Kick. Nicht zu verleugnen ist die Reife des Weines. Aber absolut in Würde gereift und in diesem Konstrukt genau die richtige Dosis. Das Mundgefühl ist elegant und zart. Der Nachhall haftet sich unendlich am Gaumen an. Sensationell guter Wein.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Steinbutt mit Beurre Blanc, Mandeln und geröstetem Blumenkohl
    (Fisch)
  • Kalbsfilet aus dem Rohr, Kräuterjus, karamellisierte Möhren und Pommes Dauphine
  • Weißkohl au dem Ofen mit Parmesan, Sauce Hollandaise und Butter-Semmelbröseln

 
Parse Time: 0.977s