Domaine Zind-Humbrecht , Elsass

Pinot Noir Heimbourg

Pinot Noir/Spätburgunder, 2019, 750ml

 
Pinot Noir Heimbourg Print informations
Artikelnummer 9950302212
Drink from: 2024
Drink to: 2031
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 12,5%
Acidity 5,4 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Domaine Zind Humbrecht, 4 Route de Colmar, 68230 Turckheim / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 08.07.2021, Copyright Christina Hilker und Vinaturel:

Infos zum Wein:

Olivier Humbrecht:

Dies ist der einzige Rotwein, der auf der Domaine hergestellt wird! Der Weinberg von Heimbourg hat einige interessante Eigenschaften für die Produktion von Rotwein. Der kleine 0,32 ha große Weinberg mit Pinot-Noir befindet sich am westlichen Hang des oligozänen Kalksteinhügels. Der Hang ist nicht so steil und der Oberboden ist tiefer, reichhaltiger an Lehm und mit einer eisenhaltigen Zusammensetzung, günstig für die Reife der Tannine von Rotweinen. Der Weinberg genießt auch den kühleren Nordwind, der dazu beiträgt, dass die Trauben gesund bleiben, aber auch verhindert, dass der Zucker zu hoch und zu schnell steigt.

Infos zum Ausbau:

Die Trauben werden von Hand entrappt. Die Gärung/Mazeration dauert 15 Tage mit gelegentlichem Untertauchen des Traubenhutes. Der Wein wird in 228-Liter-Fässern (keine neuen) abgefüllt und 18 Monate nach der Ernte ohne Schönung und Filtration in Flaschen abgefüllt.

Farbe:

Gedecktes Granatrot mit Aufhellungen zum Rand hin.

Nase:

Welch ein Verführer befindet sich mit dem 2019er Pinot Noir Heimbourg im Glas – wilde Himbeeren, süße rote Johannisbeeren, rote Sauerkirschen, wilde Pfingstrosen und Veilchen strömen nach einem Tag der Belüftung aus dem Glas entgegen. Unterholz, Trüffel, Pfeffer und Leder markieren seinen burgundischen und erdigen Charakter.

Gaumen:

Feinste Fruchtausprägung auch am Gaumen, gepaart mit erfrischender Säure, einer noch betonten Tannin-Struktur und mineralischer Tiefe. Dieser Wein zeigt sich schon am Beginn seiner Trinkreife, aber man sollte etwas Geduld aufbringen und ihm weitere Reife zugestehen, um seine Finesse noch mehr nach außen zu kehren. Zart und zugleich kraftvoll, ein Chambolle Musigny aus dem Elsass, für spektakulär kleines Geld. Bravo Olivier, bravo!

Ausreichend Belüftung lässt diesen überaus feinen Tropfen noch zusätzlich gewinnen.



Speiseempfehlungen von Christina Hilker:

  • Bulgursalat mit Roter Bete, Himbeeren und Estragon
  • Cassolette vom Kalbsbries mit Wacholder-Pinot-Rauchsauce, Rübchen und Perlzwiebeln
  • Rehmedaillons mit pochiertem Apfel, Hagebuttengelee und Lebkuchen-Sauce
    (Wild)

 
Parse Time: 1.092s