Le Boncie , Toskana

Le Trame Toscana IGT

Sangiovese, 2018, 750ml, Mammolo, Fogliatonda

 
Le Trame Toscana IGT Print informations
Artikelnummer 9911091025
Drink from: 2021
Drink to: 2035
Residual sugar M
Drink temperature 17°
Alcohol Content 13,0%
Acidity 5,4 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Podere Le Boncie, Loc. San Felice, 53019 Castelnuovo Berardenga-Siena / Italy
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 23.08.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Mit nur drei Hektar zählt das Weingut La Boncie von Giovanna Marganti zu den Stars des neuen Chianti. Gelegen in Castelnuovo Berardenga in der südlichsten Ecke des Chianti Classico zählen ihre quintessentiellen Weine zur Ersten Liga der neuen Herkunft geprägten Produkte und entziehen sich jeglichen Vergleichs. Es werden ausschließlich alte toskanische Sorten wie Sangiovese, Mammolo, Colorino, Prugnolo und Fogliatonda kultiviert.

 

Der 2018 Le Trame (Intrigen) ist benannt nach den Unbilden, die für den Kauf des Landes erforderlich waren und besteht aus Sangiovese, Mammolo und Fogliatonda. Die Trauben werden von Hand gelesen und in traditionellen Gärständern offen vergoren. Anschließend wird der Wein in in mittelgroßen Fässern ausgebaut und reift nach der Füllung mindesten weitere sechs Monate auf der Flasche, bevor er frühestens nach 30 Monaten auf den Markt kommt.

 

Farbe:

Dunkles Rubinrot mit schwarzem Kern.

 

Nase:

Die Nase des 2018 Le Trame von Podere Le Boncie changiert wie ein Kaleidoskop in stetem Wandel und gibt stets neue Facetten von sich preis. Reife Pflaumen, schwarze Kirschen und Tannenhonig werden gefolgt von Sauerteigbrotrinde, frisch gegerbtem Leder und Kakaonibs. Dazu kommen milde Gewürze, die an Pflaumenmus, Piment, Nelke und schwarzen Pfeffer erinnern. Hochkomplex strahlt der Wein eine subtile Leichtigkeit und noble Eleganz aus.

 

Mund:

Die saftige Frucht zeigt sich am Gaumen mit transparenter Tiefgründigkeit und vereint die Aromen der Nase zu delikater Finesse. Die Säure ist das alles bestimmende Moment und verleiht ihm seine Leichtigkeit und sonniges Naturell. Die blitzblank polierten Gerbstoffe säumen animierend und kühlend den Gesamtauftritt. Ein Wein mit enormer Tiefe bei gleichzeitiger Schwerelosigkeit und orchestralem Nachhall.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:

  • Tagliatelle mit Steinpilzen, Rosmarin, Tomaten-Concasse und jungem Knoblauch
  • Pappardelle mit Makrele, geräucherter Paprika und Pinienkernen
    (Fisch)
  • Pappardelle alla Lepre
    (Wild)

 
Parse Time: 0.984s