Franz Keller , Baden

Eichberg Oberrotweil Spätburgunder GG

Pinot Noir/Spätburgunder, 2018, 750ml

 
Eichberg Oberrotweil Spätburgunder GG Print informations
Artikelnummer 9912023513
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 12,5%
Sweetness 1 g/l
Manufacturer Weingut Franz Keller, Badbergstr. 44, 79235 Vogtsburg-Oberbergen im Kaiserstuhl / Germany
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 23.08.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Die Reben im Eichberg stehen auf purem schwarzen Vulkangestein namens Tephrit und ergeben stets dunkle und markante Weine. Das Klonmaterial beschreibt Friedrich Keller als bunte Tüte aus alten deutschen Klonen, Selektion Massale und französischen Dijon Klonen, die Vater Fritz 1997 am Fusse des Eichbergs gesetzt hat. Die Weine werden mit gut 30% Ganztrauben spontan im Barriques mit einem Neuholzanteil von 45% vergoren.

 

Farbe:

Dunkles Rubinrot, transparent und klar.

 

Nase:

In Schrittgeschwindigkeit rollt er aus dem Glas, die Musik vollends aufgedreht, der moderate Beat (eher West Coast) avisiert die pulsierende Frucht dieses kraftvollen Pinot: Markant, und verwegen verströmt der 2018 Oberrottweiler Eichberg Spätburgunder Großes Gewächs von Fritz Keller sein dunkelfruchtig üppiges Parfum. Erdig mit Noten nach Unterholz, schwarzen Früchten und milden Gewürzen hat er eine rauchige Kopfnote nach heißem Teer und ordentlichem Bass in der Herznote. Schwarze Walnüsse, Brombeeren, Maulbeeren und etwas Zwetschgen in Strophe werden im Refrain ergänzt durch Piment, schwarzen Kardamom und Wacholder.

 

Mund:

Druckvoll mit ordentlichem Bass rollt er auch über den Gaumen. Die Frucht als Essenz hat ein stabiles Framing durch die jugendlichen Gerbstoffe, die engmaschig und fein den Mund auskleiden wie burgunderfarbene Napaledersitze einen 61er Brougham DeVille Cadillac. Seidig und dicht ummanteln sie den lebendigen Säurenerv, der dunkelfruchtige Extrakt wirkt am Gaumen leichtfüssig und fein statt durch üppige Konzentration zu punkten. Die reife Säure ist der Treibstoff und zieht sich vom Antrunk bis in dunkelfruchtig ätherische Finish. Press repeat!

 



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:

  • Paccheri mit gebratenen Pfifferlingen, Blaubeeren, Schnittlauch und Bergkäse
  • Gebratene Makrele mit leichter Kalbsjus, Speck, Petersilie und Pilzen (Jäger-Fisch)
  • Wildschwein Ragout mit Steinpilzen und getrockneten Blaubeeren mit Sellerie-Gratin

 
Parse Time: 0.871s