Franz Keller , Baden

Oberbergener Pulverbuck Weisburgunder VDP Erste Lage

Pinot Blanc/Weißburgunder, 2018, 750ml

 
Oberbergener Pulverbuck Weisburgunder VDP Erste Lage Print informations
Artikelnummer 9912023505
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,5%
Sweetness 2 g/l
Manufacturer Weingut Franz Keller, Badbergstr. 44, 79235 Vogtsburg-Oberbergen im Kaiserstuhl / Germany
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 23.08.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Der Pulverbuck zählt zu den unbestrittenen Klassikern im Hause Keller. Es war die erste Lage, die im Betrieb als Einzellage ausgebaut wurde. Der windoffene Pulverbuck liegt auf 350-400 Metern mit einem hohen Anteil an Aktivkalk. Seinen Namen hat er vom vom pulverisierten Löss, der im Sommer auf der Kuppe gern aufwirbelt, darunter liegt Vulkangestein. Die Weine vom Pulverbuck sind das Sprungbrett zu den Großen Gewächsen und sind stets gekennzeichnet durch ihre nervige Säure. Der Weissburgunder wurde spontan vergoren und im Großen Holzfass sowie in Barriques ausgebaut.

 

Farbe:

Helles Strohgelb mit grünen Reflexen.

 

Nase:

Der 2018 Weissburgunder Pulverbuck Erste Lage von Fritz Keller oszilliert zwischen nobler Reduktion, dezentem Holzeinsatz und filigraner Frucht. Kernobst wie reife Birnen mischen sich mit gerösteten Haselnüssen, darüber schwebt die leicht flintige Kopfnote. Toffee, Frucht-Gelee und zarte Röstnoten umreißen die Aromatik, die mit zunehmender Belüftung zusehends ausbaut. Ein klarer Fall für die Karaffe und/oder die teuren großen Gläser.

 

Mund:

Saft und Kraft werden am Gaumen stringent gebündelt und bilden die Basis seines druckvollen Körpers. Die vibrierende Säure und seinem salinen Charakter beschleunigen das Vergnügen rapide und sorgen für ordentliche Länge. Die Phenolik konturiert ihn mit feinherbem Bitterstoff der die Gesamtstruktur höchst attraktiv einfasst. Ein präzise gearbeiteter Weissburgunder mit besten Ambitionen und noch besserer Ausführung.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:


 
Parse Time: 0.864s