Sextant - Julien Altaber , Burgund

Clin d'Oeil VdF

Viognier, 2019, 750ml, Gamay

 
Clin d'Oeil VdF Print informations
Artikelnummer 9910221527
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,0%
Manufacturer Sextant Sarl, L'ancienne cure, 21190 Saint-Aubin / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 07.06.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Julien Altaber stammt aus der Auvergne und wusste bereits mit 16 Jahren, dass sein natürliches Habitat die Welt des Weines ist. Nach einigen Lehrjahren auf diversen Weingütern traf er 2002 auf Catherine und Dominique Derain, bei denen er sich in die Grundlagen des biodynamischen Weinbaus vertiefte. Er kaufte seine ersten Trauben von den Derains und machte seine ersten eigenen Erfahrungen, woraus das Projekt Sextant entstand. Seit 2010 besitzt er eigene Weinberge, die über den ortsüblichen Pinot Noir und Chardonnay auch Anlagen mit Aligote, Pinot Gris und Gamay umfassen. In Saint-Aubin fand er schließlich sein heutiges Weingut, dass er stets um attraktive Lagen erweitert. Sein Ziel ist es, trinkfreudige und authentische Weine zu erzeugten, statt um jeden Preis an die burgundische Klassifikation anzuknüpfen.

 

Der Clin d’oeil ist eine Cuvée aus Viognier und Gamay und wurde acht Monate auf der Maische ausgebaut. Er wurde ungefiltert, und geschönt und ungeschwefelt gefüllt.

 

Farbe:

Leuchtendes Orange mit rötlichen Reflexen und marginaler Trübung.

 

Nase:

In der Nase erinnert der 2019 Clin d’oeil von Julien Alatabers Sextant an italienische Bitter-Aperitifs wie Campari oder Cordino. Orangenzesten und Pomeranzen mischen sich mit Kräutern wie Salbei und Mandelblüten, dazu kommen distinktiv süße Aromen nach Zimtblüte, Piment und weißem Pfeffer mit seinen zitrisch-zedrigen Noten. Ein olfaktorisches Feuerwerk, dass allein beim riechen größte Freude bereitet.

 

Mund:

Der herbe Eindruck der Nase wird am Gaumen direkt bestätigt: Mit packendem Tannin täfelt er den gesamten Mundraum und lässt schnell den Speichel einschießen. Die noble Adstringenz bringt eine subtile Süße mit, die von extraktreicher roter Frucht unterfüttert wird. Man kann ihn regelrecht kauen, den Clin d’oeil, so fleischig und fest sind die Gerbstoffe, die im Wechselspiel mit der saftigen Frucht und feinen Würze die Flasche im Handumdrehen leeren lassen.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:


 
Parse Time: 0.829s