Christmann , Pfalz

Gimmeldinger Spätburgunder Pfalz

Pinot Noir/Spätburgunder, 2018, 750ml

 
Gimmeldinger Spätburgunder Pfalz Print informations
Artikelnummer 9912015108
Drink from: 2021
Drink to: 2028
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 12,5%
Acidity 5,2 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Weingut A. Christmann, Peter-Koch-Str. 43, 67435 Gimmeldingen/Pfalz / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-003
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 23.05.2021, Copyright Christina Hilker und Vinaturel:

Information zum Wein:

Der Gimmeldingen Spätburgunder VDP. Ortswein stammt aus einem älteren Weinberg in der VDP. Ersten Lage Kapellenberg. In einem ersten Durchgang werden die zu diesem Zeitpunkt frühreifen Trauben für den VDP. Gutswein gelesen. In einem zweiten Lesegang erfolgt dann die Lese der Trauben für diesen VDP. Ortswein, der so eine noch längere Reifeperiode hat und vor allem das kühle Herbstklima zur Intensivierung der Frucht ausnutzen kann, ohne deutlich an Mostgewicht und damit Alkohol zuzulegen.

Der Weinberg liegt auf einem etwas vom Berg abgerückten Vorhügel. Im Unterboden besteht dieser aus Kalkfelsen, auf die sich über viele Millionen Jahre Buntsandstein vom Haardtgebirge herab gelagert hat. Durch den Abstand vom Haardtgebirge hat der Weinberg eine sehr lange Besonnung.

 

Information zum Ausbau:

Die Trauben werden selektiv von Hand bei niedrigen Erträgen von durchschnittlich 40 hl/ha gelesen und schonend als ganze Trauben ins Kelterhaus transportiert. Dort werden die Stängel entfernt. Anschließend wird der Wein auf den Schalen in Bütten über 15-18 Tage vergoren. Ungeschönt und unbehandelt reift der Wein 18-22 Monate in neuen und gebrauchten Barriquefässern.

 

Farbe:

Gedeckes Granatrot mit deutlichen Aufhellungen zum Rand hin.

 

Nase:

Was für ein Verführer ist dieser 2018er Spätburgunder VDP.Ortswein aus dem Hause Christmann – feine Kirsch- und Beerenaromen, vor allem Waldhimbeere, werden ergänzt von dezenten Zedernholznoten, weißem Pfeffer und einem Hauch Graphit. Mit etwas Sauerstoff treten Kräuternoten hinzu.

 

Gaumen:

Am Gaumen überzeugt er mit feiner, süßlich anmutender Frucht, einer anregenden Säure und einer feinkörnigen Tanninstruktur. Ein sehr feiner, facettenreicher Rotwein für den unkomplizierten Weingenuss, der sich perfekt gereift präsentiert mit moderatem Alkohol von lediglich 12,5 Vol %. Leicht gekühlt solo oder zu bodenständiger Küche ein Genuss!



Speiseempfehlungen von Christina Hilker:

  • Tomaten-Thymian-Quiche
  • Zanderfilet auf der Haut gebraten mit Rotweinschalotten und Mangold
    (Fisch)
  • Kaninchenkeule gegrillt mit Petersilien-Marinade und kleine Kartoffeln in der Schale
    (Wild)

 
Parse Time: 0.910s