Calafata , Toskana

Figlioduncane, IGT Toscana Rosso

Cabernet Sauvignon, 2017, 1500ml

 
Figlioduncane, IGT Toscana Rosso Print informations
Artikelnummer 9911012012
Drink from: 2020
Drink to: 2026
Residual sugar M
Drink temperature 17°
Alcohol Content 14,0%
Acidity 5,4 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Agricola Calafata, Società Cooperativa Agricola Sociale, Piazzale Arrigoni 2, 55100 Lucca /Italy, Bio-Zertifikat: IT-BIO-006
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 02.12.2020, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

Calafata ist nicht einfach ein Weingut. In Sachen Wein sollte man es eher als Genossenschaft bezeichnen. Es ist ein soziales Projekt und Auffangbecken für sozial Benachteiligte oder Ausgegrenzte. Somit darf man hier auch mit politischen Statements rechnen. Sowohl auf dem, Rücketikett als auch dem Korken findet man „make wine not war“ und „in ground we trust“. Klare Statements also. Neben dem Wein widmet man sich auch dem Anbau von Gemüse und Oliven.

Der Figlioduncane ist ein streng limitierter Cabernet Sauvignon, der nur in den besten Jahrgängen produziert und ausschließlich in Magnumflaschen gefüllt wird. In 2017 waren dies nur 120 Flaschen. Er stammt von ein paar wenigen Reihen an Cabernet Sauvignon-Rebstöcken in den höheren Lagen von Maolina. Mit den Füßen werden die Beeren angedrückt und später auf der Maische in einem großen Gärbottich vergoren. Der Ausbau erfolgt für zwei Jahre in gebrauchten Barriquefässern.

 

Farbe:

Dichtes Kirschrot, violette Reflexe

 

Nase:

Für einen Cabernet eine dunkle, intensive Nase. Die dunklen Früchte wie Brombeeren, Pflaumen, Holunder und Cassis erfahren auch einen etherischen Gegenpart. So steuern Minze und Euklayptus in kleinen Dosen Frische bei. Vor allem Cassis und Holunder werden dadurch sensorisch emporgehoben. Eine Nuance Graphit verschafft dem Wein noch etwas Kühles und Elegantes, während gestoßener Pfeffer ein wenig Würze beisteuern kann.

 

Gaumen:

Am Gaumen spiegelt er genau dies wider. Ein Paradebeispiel eines Cabernet Sauvignon, der bei aller Kraft immer auch über die Frische und das kühle Mundgefühl kommt. Die dunklen Beeren sind klar dominant. Aber die etherische Komponente sowie das seidig-kühle Mundgefühl runden das genial ab. Das Tannin ist gut eingebunden, präsent, aber nicht dominant. Ein zeitloser Wein, der vor Eleganz nur so strahlt.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Osso Bucco mit cremiger Polenta und Steinpilzen
  • Roastbeef aus dem Ofen mit Rosmarinkartoffeln und mediterranes Gemüse
  • Marinierte Rote Rüben mit Schafskäse, gerösteten Mandeln und Rotwein-Petersilien-Vinaigrette

 
Parse Time: 0.950s