Calafata , Toskana

Almare, IGT Toscana Bianco

Trebbiano, 2018, 750ml, Malvasia, Muskateller

 
Almare, IGT Toscana Bianco Print informations
Artikelnummer 9911012010
Drink from: 2020
Drink to: 2025
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 11,5%
Acidity 5,4 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Agricola Calafata, Società Cooperativa Agricola Sociale, Piazzale Arrigoni 2, 55100 Lucca /Italy
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 02.12.2020, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

Calafata ist nicht einfach ein Weingut. In Sachen Wein sollte man es eher als Genossenschaft bezeichnen. Es ist ein soziales Projekt und Auffangbecken für sozial Benachteiligte oder Ausgegrenzte. Somit darf man hier auch mit politischen Statements rechnen. Sowohl auf dem, Rücketikett als auch dem Korken findet man „make wine not war“ und „in ground we trust“. Klare Statements also. Neben dem Wein widmet man sich auch dem Anbau von Gemüse und Oliven.

Der 2019 ist eine Cuvée ist Trebbiano, Malvasia und Vermentino. Als bianco macerado deklariert ist dies ein Orange Wein. Maische und Most werden gemeinsam im Tank sowie gebrauchten Barrique-Fässern vergoren. Man behandelt den Most schonend, um die Extraktion und damit das Auslösen von Tannin gering zu halten.

 

Farbe:

Sattes Orangegelb mit leichter Trübung

 

Nase:

Der erste Eindruck vermittelt sofort Assoziationen an Tee und getrocknete Kräuter. Die Nase lässt sich dann auch komplett etherisch und balsamisch einordnen. Grüntee dominiert, wird aber durch getrocknete mediterrane Kräuter wie Salbei und Thymian ergänzt. Auch etwas Zitronenabrieb und Eukalyptus sowie Fenchel und so auch Anis sind deutlich wahrzunehmen. Im Hintergrund schwingen karamellisierte Quitte und Orangenzeste mit.

 

Gaumen:

Am Gaumen packt der 2018 Almare herrlich zu. Das zarte Tannin ist präsent, aber einladend. Mit Druck bahnt er sich seinen Weg. Die etherischen und zitrischen Nuancen prägen das Aromenbild. Nur leichte Bittertöne sind wahrnehmbar und äußerst positiv anzumerken. Im Abgang wirkt er fast austrocknend und nicht annähernd schwer. Er verfügt über eine große Trinkanimation und bereitet große Freude auf den nächsten Schluck.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Safran-Risotto mit gebratenen Scampi
  • Japanisches Omelett mit Austernpilzen und Ponzu-Sauce
  • Lackierter Schweinebauch, Frühlingszwiebeln und Miso-Aubergine aus dem Ofen

 
Parse Time: 0.874s