Mâcon-Vinzelles Print informations
Artikelnummer 9950217058
Drink from: 2021
Drink to: 2024
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 14,0%
Acidity 5,3 g/l
Sweetness 3 g/l
Manufacturer Bret Brothers/La Soufrandière, 125 rue Aux Bourgeois, 71680 Vinzelles / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 30.12.2020, Copyright Peter Müller und Vinaturel:

Die Gebrüder Jean-Philippe, Jean-Guillaume & Marc-Antoine Bret haben pünktlich zu Beginn des 21. Jahrhunderts begonnen, das ursprüngliche Familienweingut La Soufrandière zu rekultivieren und wiederzubeleben. Dieses beinhaltet heute etwa 6 Hektar Demeter-zertifizierte Weingärten zwischen Pouilly-Vinzelles und Mâcon-Vinzelles sowie 5 weitere Hektar mit Satelliten-Parzellen in Pouilly-Fuissé, Saint-Véran und im Beaujolais.

 

Farbe:

Der Wein zeigt sich in hell leuchtendem Goldgelb klar und glänzend im Glas.

 

Nase:

Gebündelte Kraft kündigt sich an in vermeintlich unscheinbarem Gewand.

Der Wein gibt sich zunächst äußerst kompakt und zurückhaltend und fordert, über jeglichen Zweifel erhaben, Geduld, Luft und ein großes Glas. Zögerlich lassen sich feine Aromen von Pfirsichhaut und frischer Honigmelone, sowie Physalis erhaschen. Deren Spektrum wird erweiternd ergänzt von würzigen Noten von Fenchelgrün und frischem Ingwer, aber auch Muskatnuss und einer hauchzarten Brise Zimt. Alles in allem stellt die Nase dieses Chardonnays bereits unweigerlich klar, dass er es bei Weitem nicht eilig hat, seinen persönlichen Höhepunkt zu erreichen.

 

Gaumen:

Am Gaumen überzeugt der 2019 Mâcon-Vinzelles „Le Clos de Grand-Père“ der Bret Brothers durch seine Eindringlichkeit. Dichte Struktur legt wohlwollend den Boden aus für ein akribisch präzises Aromenspiel. Jenes gleicht der paradoxen Schönheit der zierlichen Solo Violinistin, die leidenschaftlich ansetzt, um „Sex is on fire“ von den Kings of Leon zu spielen. Stoffige Würze trifft auf spannungsgeladene Säure und einen knochentrockenen, doch inbrünstigen Nachhall.

Bereits in dieser jugendlichen Phase mitreißend, doch definitiv ein Wein, der erst im Zuge der Zeit zu seiner wahren Größe heranwächst.

Großvater ist stolz auf Euch, Burschen!



Speiseempfehlungen von Peter Müller:

  • Gratinierte Steinpilze mit Wachtel-Spiegelei, Brunnenkressesalat und Rösti
  • Hühnerkeulen aus dem Ofen mit Okraschoten, geschmortem Sellerie und Trüffel-Mayonnaise
  • Garnele und Wolfsbarsch im Strudelteig mit Beurre Blanc und Tomaten-Oliven-Ragoût

 
Parse Time: 0.850s