Artadi , Rioja

La Poza de Ballesteros

Tempranillo, 2018, 750ml

 
La Poza de Ballesteros Print informations
Artikelnummer 9930004019
Residual sugar M
Drink temperature 18°
Alcohol Content 14,5%
Manufacturer Artadi S.A., Carretera de Logroño s/n, 01300 Localidad: Laguardia / Spain, Bio-Zertifikat: ES-ECO-026-VAS
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 05.11.2020, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

Die Geschichte Artadis geht auf ein kooperatives Projekt zurück. Im Jahr 1985 schlossen sich mehrere Produzenten zusammen, die der Meinung waren, dass man auch ohne extrem langen Fassausbau in der Region Spitzenweine erzeugen kann. Unter der Leitung von Juan Carlos López de Lacalle gelang es, über die Jahrzehnte diesen Prozess immer weiter zu verfeinern und beachtliche Erfolge zu erzielen. 2016 entschied man sich aus der DOCa Rioja auszusteigen, da sich die Philosophie zu sehr von dem der Rest der Appellation differenzierte. Auch heute produziert Artadi keine Weine der Ausbaustufen Reserva und Gran Reserva. Dennoch wird auf dezenten Holzeisatz nicht verzichtet, ohne dabei jedoch das Terroir zu überdecken.

In der Serie Single Plot Wines präsentiert Artadi seit wenigen Jahren eine Reihe von Lagenweinen, die früher Teil des Cuvées Pagos Viejos waren.

 

Der Weinberg La Poza de Ballesteros liegt auf 600 Höhenmetern in Elvilar de Alava und umfasst 5,6 Hektar. Die Lage wurde 1960 mit Tempranillo bestockt und ist komplett nach Westen exponiert. Der Boden ist tiefgründiger, toniger Kalkstein.

 

Farbe:

Dunkles Kirschrot, violette Reflexe

 

Nase:

Die Nase wirkt üppiger und konzentrierter als die anderen verkosteten Einzellagen. Zu Brombeere und Schwarzkirschen gesellen sich Pflaume, Holunder und Blaubeeren. Die Frucht wirkt intensiv und erinnert an ein Waldbeerkompott. Dunkle Schokolade, aber auch Süßholz, Zimtabrieb und etwas Leder runden das Spektakel ab. Vor allem die kleinbeerigen, dunklen Nuancen kommen immer wieder zum Vorschein. Mit zunehmendem Sauerstoff wirkt die Kirsche auch vermehrt säuerlich und der Wein entwickelt mehr Facetten.

 

Gaumen:

Der La Poza de Ballesteros zeigt sich am Gaumen üppig. Dabei jedoch nicht konzentriert oder überladen, sondern großzügig und reichhaltig. Er präsentiert sich straff und mit viel Druck versehen. Kalk und Tempranillo funktionieren auch hier hervorragend zusammen. Die Fruchtausprägung wirkt geradlinig, der entwickelt eine zarte Mineralik und ihm steht dieses seidige Gewand sehr, sehr gut. Das Tannin präsentiert sich wieder feinkörnig und bildet mit der Fruchtkonzentration eine perfekte Symbiose, die mit jedem Schluck besser zu werden scheint. Die süßsaure Frucht aus Beeren und dunklem Steinobst spielt damit kongenial und verschmilzt mit Säure und Gerbstoff in einem langen Finale.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Gebratenes Kalbsherz mit Bohnensalat und gerösteten Pinienkernen
  • Rinderroulade mit Morcheln und Petersilienstampf
  • BBQ-Ente mit gesalzenen Kirschen

 
Parse Time: 0.905s