Forgeurac , Baden

Badischer Landwein Rot

Pinot Noir/Spätburgunder, 2018, 750ml

 
Badischer Landwein Rot Print informations
Artikelnummer 9912013040
Drink from: 2021
Drink to: 2027
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,0%
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Weingut Forgeurac, Leostr. 1, 68789 St. Leon-Rot / Germany
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 13.11.2020, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein

Ein reiner Spätburgunder aus unterschiedlichen Lagen von Uwe Lange und Marco Pfliehinger. Hier wurden jüngere Reben und jene Parzellen genutzt, die nicht in die Lagenweine einfließen. Komplette Handarbeit im Weinberg wie im Keller. Je nach Jahrgang teilentrappt oder als ganze Trauben vergoren. In kleinen Holzbottichen kurz mit den Füssen eingemaischt und in moderater Pigeage rund drei Wochen auf der Maische vergoren. Danach wird auf einer alten Korbkelter gepresst. Abgezogen wird der Landwein mit Schlauch und per Falldruck, ausgebaut ausschließlich in gebrauchten Holzfässern, überwiegend Barriques und Pièces. Keine Hefen, keine Enzyme, keine Schönung, keine Filtration und je nach Jahrgang maximal 30 mg zugesetzter Schwefel.

 

Farbe

strahlendes Granatrot mit leicht purpurfarbenen Reflexen

 

Nase

Jede Menge rote Beeren und ein dezent präsentes Holz dominieren den Badischen Landwein 2018 kurz nach dem Öffnen. Es empfiehlt sich, ihm ein wenig Luft zu geben, idealerweise eine Karaffe. Dann strömen mit der Luft immer mehr blaue und schwarze Beeren in den Wein. Etwas Holunder, Brombeeren und schwarze Kirschen nimmt man wahr, dazu Unterholz, etwas Erde und Pfeffer. Der Hauch von Vanille und Eiche, der von Beginn an präsent ist, harmonisiert sich und schwingt weiter mit.

 

Gaumen

Am Gaumen zeigt der Landwein eine Kombination aus satter Beerenfrucht, Kirschen, Holz und reifen Rappen. Der Wein wirkt hier von Beginn an dunkelfruchtiger als an der Nase. Die Rappen sorgen für Grip. Die präsente Säure und das körnige Tannin geben dem Spätburgunder zudem das notwendige Rückgrat. Das wirkt geschliffen und stimmig bei moderatem Alkohol. Und daher geht die Qualität (wie der Preis) über die herkömmliche Art von Landwein weit hinaus. Das ist Terroir-Wein, ungeschminkt und schön.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:

  • Schupfnudelpfanne mit grünen Bohnen
  • Schweinebuch, kross gebraten, mit karamellisiertem Apfel und Rosenkohl
  • Entenkeulen mit Wurzelgemüse aus dem Römertopf

 
Parse Time: 0.891s