Luckert, Zehnthof , Franken

Berg I, Weisser Burgunder Terrassen

Pinot Blanc/Weißburgunder, 2019, 750ml

 
Berg I, Weisser Burgunder Terrassen Print informations
Artikelnummer 9912016114
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,0%
Manufacturer Weingut Zehnthof, Kettengasse 3-5, 97320 Sulzfeld / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-039
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 14.07.2020, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information:

Der Weißburgunder stammt vom sogenannten Berg 1 am Sulzfelder Cyriakusberg. Dieser ungewöhnliche Name bezeichnet eine nicht flurbereinigte Terrassen der oberen Muschelkalklage. Der sehr steinige und skelettreiche Boden ist nach Südsüdost ausgerichtet. Die Reben stammen aus den 1960er Jahren und haben nie Agrarchemie gesehen. Als die Luckerts den Weinberg 2007 erwarben, wollten sie dies keinesfalls ändern, weshalb der Weinberg so etwas wie der Auslöser der Hinwendung zum ökologischen Weinbau war. Der Weißburgunder wurde im großen Holz vergoren und ausgebaut.

 

Farbe:

leuchtendes mittleres Strohgelb

 

Nase

Im ersten Moment duftet der Weiße Burgunder Terrassen fast so, als habe man die Trauben in eine Räucherkammer gehängt. Das Rauch- und Steinaroma ist sehr intensiv. Dann aber strömen immer mehr zitrische und gelbfruchtige Aromen aus dem Wein. Etwas Birne ist dabei, etwas Mirabelle und leicht exotische Noten. Vor allem aber wird der Wein immer cremiger in der Nase.

 

Gaumen

Rauchig und steinig geht es auch am Gaumen weiter. Das ist ein Weißburgunder, der nichts anderes sein möchte als ein Übersetzer seiner Herkunft vom Muschelkalk. Und das heißt neben der Rauchigkeit, die auch hier irgendwann von einer dezent hellen Frucht eingefangen wird: vibrierende Lebendigkeit, Druck am Gaumen, Mineralität par excellence. Tatsächlich ist dieser Wein wunderbar energiegeladen. Dabei wird er mit Luft immer cremiger und seidiger, ohne den Druck und den Rauch zu verlieren. Das ist kompromisslos und gekonnt, weitab von der üblichen deutschen Weißburgunderästethik, bei der man das Gefühl bekommen kann, dass sie so wenig auffällig wie möglich agieren möchte. Dieser Weiße Burgunder Terrassen hat Ecken und Kanten, gewollt und perfekt integriert ins große Ganze.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:

  • Kalt geräucherter Karpfenschinken in Crêpes mit Rosmarin, Zimtbutter und Bamberger Hörnla
    (Fisch)
  • Felchen und Staudensellerie mit Liebstöckl und Zitronen-Beurre blanc
    (Fisch)
  • Knollensellerie, fermentierte grüne Erdbeeren, geräucherter Käse und Senfkresse

 
Parse Time: 0.710s