Königsbacher Ölberg Spätburgunder Pfalz VDP Erste Lage Print informations
Artikelnummer 9912015099
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 12,5%
Manufacturer Weingut A. Christmann, Peter-Koch-Str. 43, 67435 Gimmeldingen/Pfalz / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-003
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 20.09.2020, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Das Weingut Christmann wird mittlerweile in der achten Generation betrieben. Im Jahre 2017 meldete sich Sophie Christmann im Weingut zurück und begann sich zunächst dem Weiss- und Spätburgunder zu widmen. Die Reben für den Ölberg sind hoch oben am Königsbacher Wald gelegen, wo sie von Winden geschützt sind. Die Stöcke sind durchschnittlich 35 Jahre alt und stehen auf Kalk- und Tonböden, die den Weine ihre tiefe Mineralik und Eleganz verleihen. Mit dem Einstieg Sophie Christmann in den Betrieb änderte sich die Stilistik der Rotweine hin zu transparenterer Frucht und delikater Finesse bei gleichbleibender Tiefe und Komplexität.

 

Farbe:

Rubinrot, transparent und klar.

 

Nase:

Mit lebendiger, frischer roter Frucht ist der 2017 Königsbacher Ölberg vom Weingut Christmann geerdet in dunkler Aromatik nach Unterholz und Trüffeln. Im Spannungsfeld von reifen Kirschen und Waldhimbeeren finden sich balsamische Noten nach Sandelholz, hellem Tabak sowie milden Gewürzen, die an roten Kampot Pfeffer und schwarzen Kardamom erinnern. Mit floraler Kopfnote nach Veilchen und Holunder versetzt einen das aromatische Zusammenspiel der Nase direkt auf einen marokkanischen Bazar mit seinem breitgefächerten Kaleidoskop an Düften und Aromen. 

 

Mund:

Saftig mit klarer Frucht und eleganter Würze fliesst der Ölberg über den Gaumen, dass es nur so rauscht. Die Frucht ist getragen von der rasanten Säure, die ihm Struktur und Tempo verleiht. Sie ist gustatorisches Leitmotiv, an der sich die seidigen Tannine und die extraktreiche Frucht willfährig schmiegen. Reduzierter, schlanker Typ mit perfektem Holzeinsatz, geschliffen und verspielt von transparenter Delikatesse, die nicht durch Konzentration, sondern durch subtile Intensität brilliert.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:


 
Parse Time: 0.738s