Trapet Père & Fils , Burgund

A Minima

Gamay, 2018, 750ml, Pinot Noir/Spätburgunder

 
A Minima Print informations
Artikelnummer 9910222060
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 12,5%
Manufacturer Domaine Trapet, 53 route de Beaune, 21220 Gevrey-Chambertin / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel und Kasein
Verkostungsnotiz von vom 12.08.2020, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein

Der Wein a minima ist eine Hommage an Jules Chauvet, den „Erfinder“ der analytischen Verkostung und den Chemiker, der sich unter anderem mit dem Verzicht auf Schwefel in der Weinbereitung beschäftigt hat und als einer der Urväter des vin naturel gilt. Entsprechend ist a minima nicht geschwefelt. Der Wein ist ein klassischer Passetoutgrain, also ein Rotwein aus einem Gemischten Satz von Pinot noir und Gamay, der in der 1965 neu gepflanzten Parzelle Grands Champs in Gevrey-Chambertin im flachen Bereich wurzelt. Der Bereich umfasst 0,6 Hektar. Der Wein wurde in gebrauchten Barriques und Fudern ausgebaut.

 

Farbe

transparentes Granatrot

 

Nase

Der 2018er a minima verbindet im Auftakt einen Hauch von Salmiakpastillen mit dunkler sowie roter Beerenfrucht, Sauerkirschen und Schwarzkirschen. Mit Luft überwiegen dann die Noten von frischer Hefe, ein wenig Holz, Erdbeerkompott und Zwetschgen.

 

Gaumen

Am Gaumen liefert der Passetoutgrain eine unbändige Saftigkeit und Frische. Es dominiert das Dunkelbeerige mit Zwetschgen, dunklen Kirschen und Sauerkirschen, die in Verbindung mit weiteren Aromen sogar ein wenig an das Lambic Kriek der Brüsseler Brasserie Cantillon erinnern. Dabei hat der Wein eine exzellente Länge. Offen ist er, einladend und direkt präsent, vibrierend lebendig und spannungsgeladen. 



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.743s