Château de Coulaine , Loire

Bonnaventure

Cabernet Franc, 2016, 750ml

 
Bonnaventure Print informations
Artikelnummer 9910402023
Drink from: 2019
Drink to: 2022
Residual sugar M
Drink temperature 15°
Alcohol Content 13,5%
Acidity 5,7 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Chateau de Coulaine, 2 rue de Coulaine, 37420 Beaumont-en-Véron / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 20.05.2020, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Gewachsen auf 1,7 Hektar an etwa 20 Jahre alten Cabernet franc Reben auf dem Gipfel des Coulaine-Hügels. Dessen Böden aus gelbem Tuffeau haben am Gipfel eine geringe organische Auflage, so dass der gelbe Sandstein prägend ist: Der sedimentäre Sandstein aus altem Meeresboden des Tertiärs unterstreicht die Frucht im Wein strukturierend mit  robustem Tannin. Reine Handlese, spontane Vergärung mit den eigenen Hefen ohne Chaptalisierung. Ausbau in 60 Hektoliter Fässern, um spürbaren Gerbstoffeintrag vom Holz zu vermeiden, die traubeneigenen Tannine hervorzuheben und die Frucht zu unterstreichen. Bis zur Abfüllung bleibt der Wein in den Fässern, bevor er ungeschönt und ungefiltert mit nur wenig Schwefelzugabe gefüllt wird.

 

Farbe:

Rubinrot mit purpurnen Reflexen.

 

Nase:

Ein Cabernet Franc aus Lehrbuch würde es besser nicht in einer Nase zusammenfassen. Dunkelfruchtig bilden Cassis und Schwarzkirschen eine Seite eines gleichschenkligen Dreiecks, dessen zweite Seite von den typischen kräuterwürzigen Aromen wie Cassisblatt, Wildkräutern und Süßholz gebildet wird. Komplettiert durch den dritten Teil, der  Gewürze wie Paprika, Nelken und schwarzen Pfeffer abdeckt. Ein glockenklarer Cabernet franc mit wildwürzigem Twist ohne jegliche Brett-Folklore.

 

Mund:

Der 2016 Chinon Bonnaventure von der Domaine de Coulaine ist gewachsen am Zusammenfluss von Loire und Vienne. Die gelben Sandstein-Böden geben ihm seinen typischen Grip, so dass er trotz niedriger Säure und hohem pH-Wert einen überaus frischen Eindruck am Gaumen macht. Mit griffigem, feinkörnigem Tannin, dass fast staubig wirkt, verbindet es sich mit Mineralik und Säure zur treiben Kraft. Mit kühler Frucht und dunkler Aromatik rauscht er ins saftig-würzige Finale.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:

  • Ziegen-Frischkäse auf Crostini mit schwarzer Oliven Tapenade
  • Gegrillte Makrele mit Fenchel-Saat und confierten Schalotten
    (Fisch)
  • Geräucherte Kaninchenleber mit dicken Bohnenkernen, Pfirsich und Basilikum
    (Wild)

 
Parse Time: 0.740s