Rémi Jobard , Burgund

Volnay 1er Cru Les Santenots

Pinot Noir/Spätburgunder, 2018, 750ml

 
Volnay 1er Cru Les Santenots Print informations
Artikelnummer 9910217171
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 13,0%
Manufacturer Domaine Rémi Jobard, 12 rue Sudot, 21190 Meursault / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel und Kasein
Verkostungsnotiz von vom 05.05.2020, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein

Die Weinberge von Volnay liegen zwischen Monthélie und Meursault im Südwesten und Pommard im Nordosten. Es gibt 98,37 Hektar Volnay Village und 114,9 Hektar Volnay Premier Cru, von denen Les Santenots allein schon 29,07 Hektar umfassen. Das Besondere an dem 1218 erstmals erwähnten Weinberg Les Santenots ist, dass er eigentlich komplett in der Gemarkung Meursault liegt, die Rotweine aber als Volnay bezeichnet werden, da es keinen roten Meursault geben darf. Les Santenots hat einen hohen Lehmanteil, der die Rotweine etwas kraftvoller und reicher in der Textur macht. Dabei behalten die Weine jedoch immer das feine Tannin der Volnays.

 

Rémi Jobard hat den Wein mit 80 % Ganztrauben spontan vergoren. Seine Pinots reifen wie seine Chardonnays in Fudern und Tonneaux von Stockinger.

 

 

Farbe

transparentes, leuchtendes Kirschrot

 

Nase

Schon im ersten Moment kann man erahnen, dass es sich bei diesem Wein um einen Volnay handelt. So floral und fein in der Frucht sind sonst nur wenige Burgunder in jungen Jahren. Der Les Santenots 1er Cru erinnert an Veilchen und Rosenblätter, an reife Schwarzkirschen und rote wie dunkle Beeren, an etwas Würze von einem leicht feuchten Unterholz nach einem Sommerregen sowie an warme Noten vom Tonneau mit einer Spur Vanille.

 

Gaumen

Am Gaumen ist der Volnay ein Charmeur. Er ist seidig und fein, in angenehmer Weise unkompliziert und schon jetzt absolut köstlich. Hier finden sich Frische und Saft mit seidigem Tannin, andererseits hat der Wein trotzdem durchaus Grip, und er wirkt ernsthaft in seiner leichten Erdigkeit und Steinigkeit mit klarer Säurestruktur. Auch wenn man Jobards Les Santenots schon jetzt aus großen Gläsern in noch größeren Schlücken trinken und vor allem genießen möchte, sollte man nicht verpassen, ein paar Flaschen einzulagern; denn bei diesem Wein wird sich noch Einiges entwickeln.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.743s