Bertram-Baltes , Ahr

Ahrweiler Forstberg

Pinot Noir/Spätburgunder, 2018, 750ml

 
Ahrweiler Forstberg Print informations
Artikelnummer 9912012105
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 12,5%
Manufacturer Weingut Julia Bertram, Ahrweg 20, 53507 Dernau / Germany
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 10.12.2019, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein

Der Spätburgunder stammt aus dem Ahrweiler Forstberg mit einem von Grauwacke und Sandsteinlehm geprägten Boden. Die Reben vom regionalen Stuber-Klon sind rund 40 Jahre alt. Die Trauben wurden zu 70 % entrappt, es gab also 30 % ganze Trauben. Es erfolgte eine Kaltmazeration und eine spontane Vergärung. Der Ausbau fand im großen Holz aus heimischer Eiche statt. Alle Trauben werden von Hand gelesen, chaptalisiert wird seit 2016 nicht mehr und eine klein Portion Schwefel vor der Füllung ist das Einzige, was zugesetzt wird.

 

Farbe

Dunkles Rubinrot mit leichter Transparenz

 

Nase

Beim Spätburgunder aus dem Ahrweiler Forstberg verbinden sich die leicht reduktiv rauchigen und feuersteinigen Noten, die so typisch für den Ausbau von Julia Bertrams Weinen sind mit einer reifen und leicht süß wirkenden Waldfrucht sowie ein wenig Trockenkräutern, Unterholz und einem Hauch von Speck.

 

Gaumen

Am Gaumen fällt zunächst die seidige Eleganz des Tannins auf, die die rote und dunkle Waldfrucht geradezu umhegt, während kurze Zeit später der kühle Säurezug immer präsenter wird. Insgesamt ist dies ein wunderbarer Schmeichler, der gleichzeitig viel Substanz zeigt. Der Spätburgunder finden den Weg zwischen einer leicht warmen Frucht und kühler Saftigkeit. Neben Noten von Blüten und Kräutern findet sich etwas Pfeffer und indisches Gewürz, ein wenig Salz im Hintergrund und ebenso etwas Stein. Der Wein bleibt bis ins Finale hinein seidig und hat doch Biss und Frische.


Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.739s