Grüner Veltliner Vergelt's Gott Print informations
Artikelnummer 9870001035
Residual sugar M
Drink temperature 12°
Alcohol Content 13,0%
Manufacturer Weingut Martin Muthenthaler, Bachstr. 11, A-3622 Elsarn / Austria
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 01.10.2019, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information über den Wein

Die Frucht für diesen Grünen Veltliner kommt aus den Lagen Bruck und Schön. Die Reben stehen auf teils sandigen, teils tiefgründigen Braunerdeböden mit einem Unterboden von Orthogneis und Glimmerschiefer. Der Name erinnert an den Jahrgang 2013, wo die Hitze während der Blütezeit einen großen Teil des Veltliners verrieseln ließ und Martin Muthenthaler davon ausging, dass er praktisch gar keine Trauben würde lesen können. Schließlich gab es aber doch noch bildschöne Trauben – Vergelt’s Gott. Der Wein wurde spontan vergoren und im Stahltank ausgebaut.

Farbe

Strohgelb mit leicht grünen Reflexen

 

Nase

Fein und zurückhaltend wirkt der Grüne Veltliner Vergelt’s Gott im ersten Moment. Ein Duft von hellem Stein- und Kernobst liegt über dem Glas. Dazu kommt ein wenig Rauch und Tabak, Stein, trockene Erde und eine an Curry erinnernde Würze.

 

Gaumen

Am Gaumen wirkt der Wein cremig, ja seidig mit seiner reifen, aber lebendigen Säure. Es findet sich kaum Frucht, und wenn doch, dann ist es ein wenig Steinobst in Sahnecreme. Deutlich markanter sind herbe Noten von Zitrusfrüchten und Stein in Verbindung mit dem schon erwähnten Tabak, mit ein wenig Süßholz und Salz. Im Finale wird der Grüne Veltliner immer knackiger, mineralischer und energetischer.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.752s