Loimer , Kamptal

Gumpold Chardonnay

Chardonnay, 2017, 750ml

 
Gumpold Chardonnay Print informations
Artikelnummer 9870009114
Drink from: 2020
Drink to: 2030
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,5%
Acidity 5,7 g/l
Sweetness 1 g/l
Parker Points 92
Manufacturer Weingut Fred Loimer, Haindorfer Vögerlweg 23, A-3550 Langenlois / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-402
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 05.01.2020, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Über den Wein:

Der Chardonnay kommt aus der Thermenregion südlich von Wien, genauer gesagt aus dem Weinberg Brindlbach in Gumpoldskirchen. Die Trauben stammen aus Lagen des früheren Weinguts Schellmann, dessen alte Reben auf steinigen und kargen, teilweise auch auf schweren lehmigen Böden stehen. Im Wesentlichen handelt es sich um Kalkschotter und Braunerde mit Kalk im Unterboden.

 

Nach der selektiven Handlese in 20-Kilo-Kisten Mitte September 2017 gab es eine zwölfstündige kühle Maischestandzeit, bevor die Trauben spontan in 300-Liter- Eichenfässern vergoren wurden. Die Gärung dauerte vier Wochen bei maximal 25 °C. Ausgebaut wurde der Wein in den gleichen Fässern auf der Vollhefe über zwölf Monate hinweg, danach noch einmal auf der Feinhefe im Edelstahl über neun Monate. Abgefüllt wurde der Wein Mitte 2019.
 

Farbe:

mittleres Strohgelb

 

Nase:

Elegant und fein zeigt sich der 2017er Gumpold Chardonnay im Duft. Hier verbindet sich eine Aromatik vom roten und gelben Apfel sowie einer knackigen Birne mit Reineclauden und ein wenig junger Ananas, einem feinen Hauch von Kamille, Jasmin, Rauch, Karamell und Holz zu einem sehr kompletten und sinnlichen Ganzen.

 

Mund:

Dieses Sinnliche, diese Balance aus Frucht, Säure und Struktur, wird besonders am Gaumen deutlich, wo sich der Gumpold straff und lebendig, aber doch finessenreich und komplex zeigt. Herb und frisch ist die gelbe Frucht von Ananas und Zitrusfrüchten, etwas wärmer und cremiger jene Frucht von reifem Stein- und Kernobst. Am Gaumen zeigt sich zudem ein Hauch von Gerbstoff und eine salzige Mineralität sowie etwas Kräuterherbes. Es steckt viel Saft und viel Potential in diesem Wein.

 



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.734s