Ried Sulz Kriewetz Morillon Erste STK Lage Print informations
Artikelnummer 9870009079
Drink from: 2019
Drink to: 2035
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,5%
Acidity 6,0 g/l
Sweetness 2 g/l
Parker Points 93-94
Manufacturer Tement GmbH, Zieregg 13, A-8461 Ehrenhausen / Austria
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 12.08.2019, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Informationen zum Wein:

Die Riede Sulz ist eine geschlossene, recht warme Kessellage mit lehmigen Opok-Kalkmergelböden. Die Riede liegt auf 380 bis 490 Metern Höhe. Die Sub-Riede Kriewetz, in der es kreidig-kalkige Gesteinsvorkommen gibt, ist mit Reben aus den 1960er Jahren die älteste Parzelle. Der Wein wurde spontan vergoren bis zu einem Restzucker von 1,5 Gramm bei 6,0 Gramm Säure, darauf wurde er über 24 Monate hinweg auf der Feinhefe in neutralen Barriques ausgebaut und unfiltriert abgefüllt.

 

 

Farbe:

helles Goldgelb mit leicht grünen Reflexen

 

Nase:

Der Morillon aus dem Bereich Kriewetz in der Riede Sulz besitzt eine völlig eigenständige Nase, die in den ersten Momenten vor allem an Kräuter und Gemüse mit ein wenig Fenchel erinnert. Diese Note vergeht jedoch zugunsten von reifen Orangen samt ihren Zesten, zugunsten von etwas Zitronengras, gelbem Apfel und hellem Tabak. All das ist unterlegt von zerriebenem Stein. Der Chardonnay wirkt höchst elegant, hat Tiefe und Substanz.

 

Gaumen:

Am Gaumen verdichtet sich der Morillon zu einem kraftvollen, in hohem Maße eleganten und finessenreichen Wein. Zunächst meint man, etwas Rotbeeriges zu schmecken, ferner eine Spur von Holz und Tabak, sogar von etwas Wacholder sowie getrockneten Gartenkräutern und Dörrobst. Dann wird der Kriewetz nussig und leicht gelbfruchtig. Am Gaumen verbindet sich eine cremige Textur mit ein wenig Gerbstoff zu einem seidigen Gefühl. Der Chardonnay ist beeindruckend tief, lang, charmant und dabei sehr saftig. Die Säure fällt hier zunächst gar nicht so sehr ins Gewicht, balanciert den Wein aber aufs Vortrefflichste. Dieser Wein hat Größe!



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.765s