Integer Grillo, Sicilia DOC Print informations
Artikelnummer 9911206050
Drink from: 2019
Drink to: 2029
Residual sugar M
Drink temperature 13°
Alcohol Content 12,5%
Acidity 5,1 g/l
Sweetness 1 g/l
Manufacturer Marco de Bartoli, Contrada Fornara Samperi 292, 91025 Marsala-Sicily / Italy
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 29.06.2019, Copyright Christina Hilker und Vinaturel:

Info zum Wein:

Die Grillo Trauben stammen von über 20 Jahre alten Reben und wachsen westlich in Sizilien, in Contrada, in Samperi und in Marsala auf Kalk und sandigem Lehm.

 

Info: zum Ausbau:

Nach einer sorgfältigen manuellen Auswahl der Trauben werden diese schonend entrappt und sanft gepresst, um eine spontane Gärung eines kleinen Teils der Charge in alten Fässern und mit einer Mazeration auf der Hefe zu starten. Der restliche Anteil der Trauben wird auf den Schalen, ohne Umpumpen oder untertauchen für 10 Tage in Tonamphoren vergoren.

Sowohl die alkoholische als auch die malolaktische Gärung werden in einer Umgebung durchgeführt, in der die Temperatur indirekt gesteuert wird. Der Wein reift mindestens weitere 10 Monate in Tonamphoren und gebrauchten Eichenfässern auf seiner Hefe, bis zu seiner vollständigen Stabilität. Er wurde vor der Füllung weder erneut gekühlt oder gefiltert.

 

Farbe:

Getrübtes Goldgelb mit deutlichen bernsteinfarbenen Einschlüssen.

 

Nase:

Der 2017er Integer Grillo von Marco de Bartoli ist ein beeindruckender Wein, dies merkt man bereits in der Nase. Zitronenmarmelade, Orangenzesten und Honig dringen hervor. Mit dem nötigen Sauerstoffkontakt gesellen sich Duftnoten von Maiglöckchen und Anklänge von Menthol hinzu. Die malzigen Noten verleihen ihm eine wohlige Tiefe und Ruhe.

 

Gaumen:

Faszinierend ist sein dichter und saftiger Gaumen. Ein Wein, der von einer schönen Frische und Mineralität, eigefangen in einen Teppich aus Frucht, Würze und hefigen Komponenten, lebt. Im Mittelbau kommen deutliche salzige Komponenten zum Tragen, im Nachhall wiederum zitrische Eindrücke, die sehr belebend wirken. Ein Wein zum Schwelgen und Träumen, der für sich stehen kann ohne jegliche Begleitung, ein wahrer Solitär. Wenn man ihn mit Essen begleiten möchte, sollte es nicht minder intensiv sein als er selbst.

 

Speisenempfehlung:

Nicht zu kalt, dekantiert aus einem großen Glas genießen.



Speiseempfehlungen von Christina Hilker:


 
Parse Time: 0.750s