Artadi , Rioja

Viñas de Gain Blanco

Macabeu, 2015, 750ml

 
Viñas de Gain Blanco Print informations
Artikelnummer 9930004000
Drink from: 2019
Drink to: 2021
Residual sugar M
Drink temperature 12°
Alcohol Content 13,5%
Manufacturer Artadi S.A., Carretera de Logroño s/n, 01300 Localidad: Laguardia / Spain
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 18.05.2019, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein:

Artadis weißer Viñas de Gain ist ein Ortswein, der aus einigen der besten Lagen von Laguardia stammt. Die Weinberge liegen auf 450 bis 700 Meter Meereshöhe und werden vor allem durch Ton im Oberboden und einem Kalksteinsockel charakterisiert. Neben dem weiten Meer an roten Reben finden sich jeweils einige Reihen mit weißem Macabeo, der in der Rioja Viura genannt wird. Den Begriff Rioja findet man übrigens vergeblich seit dem 2015er Jahrgang. Artadi hat sich mit dem Consejo Regulador der Rioja überworfen, weil man die Qualitätsansprüche des Gremiums für zu schwach hielt. Nun werden alle Weine als Tafelweine veröffentlicht. Die Trauben wurden per Hand in 15-Kilo-Boxen gelesen. Die Gärung erfolgte spontan in großen Holzfermentern über rund zwei Wochen. Ausgebaut wurde der Wein über zwei Jahre und neun Monate im Edelstahl.

 

Farbe:

helles Goldgelb

 

Nase:

Der Viñas de Gain Blanco zeigt eine exzellente Reife und gleichzeitig Frische im Aroma. Er wird geprägt von Akazienblüten, grünen Feigen sowie etwas grünem und gelbem Kernobst. Im Hintergrund meint man ein paar reife Stachelbeeren zu erahnen, dazu etwas Wachs und ein Hauch von Akazienhonig und leicht gerösteter Mandel. All das wirkt fast noch schüchtern und doch eindringlich.

 

Mund:

Lange Zeit hat man die Viura, die bei Artadi in den Weingärten steht und rund 10 % ausmacht, an andere Winzer abgegeben. In jüngerer Zeit nun entsteht hier wieder ein eigener Weißwein. Zum Glück, kann man nur sagen. Die Viura bietet am Gaumen eine gelungene Cremigkeit, durch die eine markante Säure pflügt und erst im Finale abebbt. Der Viñas de Gain Blanco liefert zitrische Noten von Grapefruitsaft und ein paar Zesten, dazu kommen Noten knackiger Birne und ein paar frisch gereifte Mirabellen. Das ist weißer Rioja – selten, pur und kaum durch Holz maskiert. Der Wein hat mit all seinen Anlagen jedoch locker ein Potential für weitere zehn Jahre.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.741s