Françoise Martinot, Bistrøtage B.10 Extra Brut, Blanc de Noirs Print informations
Artikelnummer 9920340054
Drink from: 2019
Drink to: 2025
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,0%
Manufacturer Champagne Charles Dufour, 4 rue de la Croix-Malot, 10110 Landreville / France
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 23.05.2019, Copyright Peter Müller und Vinaturel:

Farbe:

In hellem, leuchtendem Strohgelb präsentiert sich der Wein klar und glänzend mit einer feinen, doch lebhaften Perlage.

 

Nase:

Sieben Jahre und fünf Monate hat dieser Blanc de Noir aus 100% Pinot Noir sich duldsam, auf der Feinhefe liegend, auf diesen Moment vorbereitet. Das Warten hat sich definitiv gelohnt. Die Nase begibt sich auf eine genüssliche Schwebebahnfahrt hinweg über Mandarinen- und Blutorangenhaine. Dazwischen blitzen immer wieder florale Aromen auf und folgen dem Duft von Rosen, Margeriten und Nelken, sowie Lavendel und Linde. Gelber, mehliger Apfel, frischer Mürbteig und strohige, nussige Noten von Distelöl und Gerstenmalz, sowie das Aroma von grünen Haselnüssen geben dem subtilen Winzer-Champagner eine definiert prononcierte Nase, die nie enden zu wollen scheint.

 

Gaumen:

All das, was sich duftend in Form einer ebenso leisen, wie akkuraten Parade mit „Päukchen und Trompetchen“ angekündigt hat, setzt sich am Gaumen feierlich fort. Auf dem samtigen Bette einer immens feingliedrigen Perlage getragen und in restlos trockener, karger und exakter Variante stellt der Bistrotage B.10 mit Leichtigkeit seine Größe unter Beweis. In sich trägt er Aromenfülle, dicht gepackt mit, vor Lebenskraft sprudelnder, Struktur und langanhaltender Würze, ohne dabei an Schwere zuzulegen. Seine ziselierende Säure und dezente, edle Bitterkeit verleihen diesem kräftigen Wein ein gleichermaßen standhaftes, wie tänzerisches Gleichgewicht. Somit ist er ein unbestrittenes Glanzbeispiel dessen, welche Form von magischer Schicksalsfindung sich über die Jahre hinweg in einem Winzerkeller in der Champagne innerhalb der Flaschen vollziehen kann. Ebenso wertvoll als Solist für die Freunde des weinigen Champagners, wie glorreich als Speisebegleiter.

In wörtlichem Sinne hervorragend.



Speiseempfehlungen von Peter Müller:


 
Parse Time: 0.735s