Serrat de la Plane, Côtes des Catalanes Print informations
Artikelnummer 9910234013
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 14,0%
Manufacturer Moulin de Breuil, Chemin du Moulin, 66760 Montesquieu-des-Albères / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 18.03.2019, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Informationen zum Wein

Serrat de la Plane bedeutet im Katalanischen steinige Hochebene. So heißt der Ort, an dem man den Weinberg findet, und entsprechend heißt der auf dieser Extremlage entstandene Wein. Georg Meissner kümmert sich mit viel Engagement um seine beiden Weinberge, die ursprünglich gerodet werden sollten. Der alte Grenache-Weinberg ist dem Wind ausgesetzt und steht auf einem trockenen, steinigen Gneis-Verwitterungsboden. Die Erträge liegen bei rund 9hl/ha.

 

Farbe

mittleres Granatrot bis Purpur, leicht trüb

 

Nase

Der 2016er Serrat de la Plane wirkt im ersten Moment so, als sei Syrah mit im Spiel; denn er zeigt eine leicht teerige Seite. Dann aber übernehmen reife rote und dunkle Früchte die Regie, ganz so, als habe man eine Menge Waldbeeren, allen voran Walderdbeeren, frisch zerstoßen und mit ein wenig Alkohol angesetzt. Insgesamt wirkt der Wein in der Nase frisch und bemerkenswert kühl.

 

Gaumen

Genau diesen Eindruck kann man auch am Gaumen gewinnen, wo die Grenache ihre rotbeerige und kühle Seite zeigt. Der Serrat de la Plane ist straff und geradezu fordernd mit seiner markanten Säure und dem entsprechenden Gerbstoff. Der Wein ist hell und klar in der Frucht und dabei sehr saftig, was zu Beginn noch dadurch unterstützt wird, dass der unfiltrierte und ungeschwefelte Wein über eine leichte Kohlensäure verfügt.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.714s