Trapet Père & Fils , Burgund

Chambertin Grand Cru

Pinot Noir/Spätburgunder, 2005, 750ml

 
Chambertin Grand Cru Print informations
Artikelnummer 9910222037
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 13,5%
Manufacturer Domaine Trapet, 53 route de Beaune, 21220 Gevrey-Chambertin / France
Allergene enthält Schwefel und Kasein
Verkostungsnotiz von vom 15.10.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein

Für Jean-Louis Trapet war der 2005er Jahrgang geprägt von Frieden, Stärke und Harmonie. Schon der Januar war trocken sowie sonnig und war der Vorbote eines ebensolchen sonnenverwöhnten Jahres. Trotz der Sonne war es aber so kalt, dass im Februar der Rebschnitt unterbrochen wurde. Die ersten kleinen Knospen gab es dann erst Ende April. Dann explodierte die Natur innerhalb weniger heißer Tage, um danach von kühlem Wetter erneut wieder in gemäßigte Bahnen gelenkt zu werden. Ende Mai wurde es erneut heiß, die Blüte dauerte bis zum 6. Juni, die Reben waren gesund und stark, der Sommer wurde warm und trocken, doch das machte den biodynamisch gepflegten Reben nichts aus. Die Lese ab dem 18. September fand ebenfalls bei schönstem Wetter statt, es wurden 40 % Ganztrauben vergoren. Dieser Jahrgang bildet für Trapet das jeweilige Terroir auf perfekte Art und Weise ab.

 

Farbe

mittleres Kirschrot

 

Nase

Schon im Duft hat man hier einen Textbook-Chambertin mit dunkler Frucht von Kirschen und Waldfrüchten, die sich verbinden mit Espresso, Würze und Speck (es ist auch eine leichte Hansaplast-Note mit dabei, die jedoch keineswegs stört). Unterlegt ist dies mit feinem Holz, mit Unterholz und einer klaren Präsenz von kühler Mineralität.

 

Gaumen

Der 2005er Chambertin Grand Cru wirkt noch blutjung und braucht viel Luft, um sich in seiner ganzen dunklen Pracht und Kraft zu zeigen. Dann aber ist das ein Wow!-Wein. Seidig ist das markante Tannin, straff die reife Säure, dunkel die brodelnde Frucht, würzig die Noten von Speck und Waldboden, unglaublich lang der Bogen, den dieser kompakte und straffe Wein von ersten Moment des Probierens bis ins lange Finale zieht. Der Wein steht, so scheint es, noch ganz am Anfang seiner Entwicklung, die Jahrzehnte dauern dürfte. Er ist aber schon jetzt absolut beeindruckend.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.733s