Nikolaihof Zwickl, Grüner Veltliner trocken Print informations
Artikelnummer 9870008133
Drink from: 2018
Drink to: 2021
Residual sugar M
Drink temperature 12°
Alcohol Content 12,0%
Acidity 5,4 g/l
Sweetness 1 g/l
Manufacturer Nikolaihof Wachau, Nikolaigasse 3, 3512 Mautern / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-301
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 15.09.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein:

Dieser Grüne Veltliner Zwickl ist das hefige Pendant zum Hefeabzug. Während der Hefeabzug vor der Füllung gefiltert wird, ist es beim Zwickl so, dass der junge Wein trüb abgefüllt wird. Er wird nach sechs Monaten – beim Nikolaihof eine sehr kurze Entwicklungsphase – gefüllt. Mit 12 % Alkohol ist er der leichteste Grüne Veltliner. Die Reben stammen vom Lehm, Löss und Paragneis. Der Wein wird mit 5,4 Gramm Säure und 1 Gramm Restzucker abgefüllt.

 

Farbe:

leicht trübes und helles Strohgelb

 

Nase:

Der noch junge 2017er Grüne Veltliner Zwickl zeigt hier seine sehr ursprüngliche, fast bäuerliche Seite. Das ist natürlich ganz bewusst so vinifiziert. Er ist als Wein die Antwort auf ein frisches naturtrübes Bier, das ja ebenfalls den Namen Zwickl hat. Dieser Grüne Veltliner duftet nach Hefe und Hefezopf, nach gelbem Apfel samt seiner Schale und leicht vegetabilen Noten. Vor allem aber hat er einen jugendlich hefigen Duft, der zum Trinken animiert.

 

Mund:

Der leichteste Grüne Veltliner des Nikolaihofs ist der geborene Aperitif-Wein, und er ist sich auch sicher nicht zu schade, auf dem grob gezimmerten Tisch zu einer Jause oder in  einem Biergarten zu stehen. Er verbindet viel Trinkfluss und jugendliche Unbeschwertheit mit der Klasse, für die der Nikolaihof bei jedem seiner Weine steht. Der Wein ist leicht herb, greift auch hier wieder die Apfel- und Apfelschalennoten auf, zeigt etwas Pfeffer und Tamarinde, hat vor allem aber eine hefig-cremige Textur.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.094s