Riesling Marienburg Grosses Gewächs Print informations
Artikelnummer 9912014130
Drink from: 2020
Drink to: 2035
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 12,5%
Parker Points 95
Manufacturer Weingut Clemens Busch, Kirchstrasse 37, 56862 Pünderich / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-039
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 24.10.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Informationen zum Wein:

Die Pündericher Lage Marienburg Fahrlay ist ein Weinberg mit vornehmlich blau leuchtendem Schiefer. Der Tonanteil ist hoch, und es findet sich ein kleiner Anteil von Kalkpartikeln. Die sehr schotterige und terrassierte Lage ist nach Süden ausgerichtet. Die Art des Gesteins sorgt für hohe Spannung und Mineralität. Die Reben erhalten nach der Lese und Sortierung eine längere Maischestandzeit und werden sehr langsam mit geringem Druck gepresst und spontan vergoren. Die Klärung findet durch Sedimentation statt. Außer kleinen Schwefelgaben kommt nichts mehr hinzu. Der Ausbau erfolgt in traditionellen moselanischen Fuderfässern von 1.000 Litern Fassungsvermögen. Die Großen Gewächse werden normalerweise im Spätsommer gefüllt.

 

Farbe:

sattes Strohgelb

 

Nase:

Blütenduftig und scheu zeigt sich der Fahrlay in der Nase. Mandel- und Orangenblüten werden begleitet von grünen Noten, von Apfel, Limette, Minze und Verbene. Mit Luft zeigt sich dann noch etwas Weißfleischigeres wie etwa ein Weinbergspfirsich und etwas Mirabelle sowie weiße Johannisbeeren. Im Hintergrund ist zudem immer der Schiefer präsent – leicht rauchig, würzig und mit einer Ahnung von Wollwachs und Flechte.

 

Mund:

Am Gaumen ist der Riesling aktuell ebenso scheu wie in der Nase. Er wirkt im ersten Moment fast leicht und tänzelnd. Doch merkt man schnell, dass es im Untergrund brodelt. Auch hier ist die Frucht eher grün, aber reif, hell und klar mit phenolischer Struktur und durchzogen von straffer reifer Säure. Gleichzeitig ist der Wein voller Energie und voll von dieser tiefgründigen dunklen Mineralik, die dem Fahrlay eigen ist. Das wird wunderbar, braucht aber noch viel Zeit, Luft, eine Karaffe und große Gläser.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.708s