de l'Enclos , Burgund

Chablis Grand Cru Les Clos

Chardonnay, 2017, 750ml

 
Chablis Grand Cru Les Clos Print informations
Artikelnummer 9910310027
Drink from: 2020
Drink to: 2032
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,0%
Acidity 6,1 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Domaine de l'enclos, 1 rue du Puits, 89800 Chablis / France
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 27.12.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein:

Le Clos ist ein Grand-Cru-Weinberg mit einer Fläche von 27,61 Hektar. Er ist der größte Grand-Cru-Weinberg des Chablis und liegt zwischen Blanchot und Valmur in Südlage. Der Boden ist sehr steinig und verfügt über einen exzellenten Wasserabzug. Hier entsteht Chablis in Reinkultur, der aber seine Zeit braucht. Dann aber wird der Wein straff, karg, intensiv, sehr mineralisch und gleichzeitig elegant. Das Weingut verfügt über eine Fläche von 0,67 Hektar mit 52 Jahre alten Reben im historischen Herzen der Lage mit Blick auf Chablis. Der Boden des Weinbergs wird von Kimmeridge-Kalk und Mergel geprägt. Spontanvergärung, Ausbau über zwölf Monate in gebrauchten Barriques auf der Feinhefe. Produktion: rund 300 Flaschen.

 

Farbe:

Goldgelb

 

Nase:

Im Herzen des großen Grand-Cru-Weinbergs Le Clos entsteht dieser Chablis. Normalerweise haben Weine aus dieser exzellenten Lage in der Jugend ihre Anlaufschwierigkeiten. Nicht so der 2017er Le Clos der Domaine de l’Enclos. Der strotzt nur so vor jugendlichem Tatendrang und öffnet sich mit reifen grünen und gelben Noten. Die erinnern an Limetten und Zitronen inklusive Saft und Schale. Zudem finden sich grüne Äpfel, ein wenig Melone und eine gerade erst reif gewordene Ananas. Abgerundet wird das Bild von ein wenig Ingwer und Fenchelsaat. Dass es hier nicht nur um knackige Frische geht, sondern um einen Chablis mit Kraft und Körper, wird unterstrichen durch Noten von flüssiger Butter und kreidigem Gestein.

 

Mund:

Die Kraft des Grand Cru wird am Gaumen noch präsenter. Da zeigt sich der Le Clos als kraftvoller Wein mit viel Druck und mineralischer Spannung. Die herbe und frische Aromatik der Agrumen verbindet sich mit gelber Steinobst-Saftigkeit und einer cremigen Textur. Die Säure durchfurcht die Frucht und wird begleitet von Gestein und leichter Salzigkeit. Natürlich ist bei einem so jungen Grand Cru die Komplexität noch nicht so weit aufgefächert, wie das in einigen Jahren der Fall sein wird. Doch alle Anlagen sind vorhanden, und darüber hinaus bietet der Wein aktuell viel Trinkfluss. Da kann man schon mal eine Flasche öffnen.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.725s