Vins Nus , Priorat

Instabile No.3 In Albis

Grenache, 2016, 750ml

 
Instabile No.3 In Albis Print informations
Artikelnummer 9930001599
Residual sugar M
Drink temperature 12°
Alcohol Content 13,5%
Manufacturer Vins Nus SL, c/ Claravall 2, 08022 Barcelona / Spain
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 21.06.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information zum Wein:

Die Instabile genannte Reihe von Naturweinen folgt einer Eingebung von Alfredo Arribas. Diese Weine entstehen nicht kontinuierlich, sondern mehr oder weniger spontan und auch, um die Grenzen des Machbaren auszuloten. Dabei sind diese Weine keineswegs instabil, wie der Name suggerieren könnte. In Albis ist ein Wein aus grauer und weißer Garnacha, Cartoixa, Macabeo und Muscat. Die Trauben wurden zwölf Tage lang kühl vorvergoren und dann im 500-Liter-Fass durchgegoren. Alsdann kam der Wein in ein horizontal liegendes Ei aus grauem Ton. Das Schwefeldioxid liegt insgesamt bei 28 mg/l, die volatile Säure bei 0,47 g/l und der pH-Wert bei 3,25.

 

Farbe:

helles, leicht trübes Goldgelb

 

Nase:

Das ist schon sehr originell, was Alfredo Arribas mit seinen Instabiles in die Flaschen füllt, das kann man nicht anders sagen. In der Nase ist direkt klar, dass es sich bei In Albis um einen nicht oder extrem gering geschwefelten Wein handelt. Dafür spürt man unmittelbar die typische Süße, die an Hefe erinnert und an amerikanischen Aromahopfen. Hinzu kommen Noten von Zimt, Kardamom und Süßholz, feuchtem Stein sowie von ein wenig Birnenquitte und ein bisschen etwas von Gras, aber solchem, das man rauchen kann.

 

Mund:

Am Gaumen meint man die Textur von extrem fein geschliffenem gebrannten Ton zu spüren, über den dieser saftig dichte, ganz leicht cremige und würzige Weißwein läuft. Er besitzt Spannung, kommt fast ohne Frucht aus, präsentiert stattdessen wieder jene würzigen Noten, die auch schon im Duft eine Rolle gespielt haben. Der Wein hat Kraft und verfügt über eine zurückhaltende, aber durchaus präsente Säure. Der In Albis ist ein für das Priorat völlig ungewöhnlicher wilder Wein, der in sich aber absolut stimmig ist und viel Charakter zeigt.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.693s