Integer Zibibbo, Terre Siciliane IGT Print informations
Artikelnummer 9911206038
Drink from: 2019
Drink to: 2024
Residual sugar M
Drink temperature 13°
Alcohol Content 11,5%
Acidity 6,3 g/l
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Marco de Bartoli, Contrada Fornara Samperi 292, 91025 Marsala-Sicily / Italy
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 20.07.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Information über den Wein:

Der Zibibbo kommt aus einer über 60 Jahre alten steilen Terrassenlage auf fast schwarzem vulkanischen Boden in der Contrada Bukkuram auf der Insel Pantelleria. Die Trauben für diesen Wein stammen aus späten Trieben, den sogenannten sganguna. Diese Trauben gibt es nur unregelmäßig, da sie nicht jedes Jahr die richtige Reife erreichen. Der Wein wird entrappt und langsam angepresst, um eine Spontanvergärung zu ermöglichen. Der größte Teil wird im großen Holz, der kleinere Teil in Amphoren über zehn Tage auf den Traubenhäuten vergoren. Danach wird der Zibibbo über zehn Monate in Holzfässern ausgebaut. Schwefel: < 15 mg/l.

 

Farbe:

helles Goldgelb mit leichter Trübung

 

Nase:

Was für eine wunderbare Nase! Intensive Düfte von Orangenblüten, Holunderblüten, etwas Litchi und Rose geben sich ein Stelldichein mit Orangenzesten und einer leichten Note von Aromahopfen – typisch für maischevergorene Weißweine, die mit Amphoren in Kontakt gekommen sind.

 

Mund:

Auch wenn schon die Nase einladend und balanciert wirkt, beginnt die eigentliche Begeisterung erst am Gaumen. Schließlich handelt es sich hier um einen knalltrockenen Muskat mit weniger als einem Gramm Restsüße, der zudem einen leichten Gerbstoff von der Maischegärung aufweist sowie den besonderen Grip durch die teilweise Vergärung in der Amphore. All das führt zu einem aromatisch hellen und floral wirkenden Wein, der sehr frisch und saftig ist und dabei zusätzlich diese besondere jodige Salzigkeit parat hält, die so typisch für Inselweine wie die aus Pantelleria ist. Was außerdem fasziniert, ist die Seidigkeit, die der Zibibbo an den Tag legt, je länger er Luft bekommt. All das zusammengenommen, ist der Integer ein großartiges Erlebnis.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.760s