Langhe Nebbiolo, Nebbiolo DOC Print informations
Artikelnummer 9911400043
Drink from: 2018
Drink to: 2026
Residual sugar M
Drink temperature 17°
Alcohol Content 14,0%
Acidity 6,0 g/l
Sweetness 0 g/l
Parker Points 91
Manufacturer Az. Agr. Sottimano, Loc.Cotta 21, 12052 Neive / Italy
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 20.12.2018, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Informationen zum Wein:

Der Langhe Nebbiolo stammt aus dem Cru-Weinberg Basarin auf 370 Metern Höhe. Der historische Weinberg liegt an der Grenze der Gemeinden Neive und Treiso. Da die Reben mit einem Alter von rund 15 Jahren noch sehr jung sind, wird der Wein trotz des Cru-Status des Weinbergs vom Barbaresco zum Langhe Nebbiolo herabgestuft. Nach spontaner Vergärung dauert die Vergärung rund 25 Tage. Der Säureabbau und die Reifung geschieht in Fässern von François Frères. Der Nebbiolo reift über 16 Monate in Fässern, die zu 15 % neu und zu 85 % bis zu vier Jahre alt sind. Der Wein wird ohne weitere Filterung oder Schönung abgefüllt.

 

Farbe:

transparentes Rubinrot

 

Nase:

Dieser Langhe Nebbiolo ist vom ersten Moment an ein faszinierender Wein. Er hat alles, was diese Sorte so berühmt gemacht hat, bietet dies aber auf eine wunderbar spielerisch und leicht wirkende saftige, geradezu fruchtige und transparente Art und Weise. Süße und saure Kirschen sowie Berberitzen stehen hier zunächst im Vordergrund. Dazu kommt ein leichtes Aroma von Kirschkernen, Unterholz und ein wenig Erde. Abgerundet wird all das mit Aromen von gehackten Nüssen, Baumkuchen, ein wenig Zimt und Veilchen. Klingt das nicht verführerisch?

 

Mund:

In der Tat dürfte man im Piemont für dieses Geld nur selten besseren jungen und trinkreifen Nebbiolo finden. Der vom Barbaresco zum Langhe Nebbiolo auf Grund seiner jungen Reben herabgestufte Wein birgt in sich dennoch all die Anlagen eines exzellenten Barbaresco. Er wartet mit saftiger Kirschfrucht und feiner erdiger Würze, einem straffen, griffigen, aber reifen Tannin und einer brillanten Säurestruktur auf. Dabei ist er in jeder Hinsicht ein in sich ruhender finessenreicher Wein, der neben allem Anspruch vor allem eines will: Er möchte mit Genuss und am liebsten zur bodenständigen Piemonteser Küche genossen werden.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.726s