Domaine Albert Mann , Elsass

Pinot Noir Clos de la Faille

Pinot Noir/Spätburgunder, 2015, 750ml

 
Pinot Noir Clos de la Faille Print informations
Artikelnummer 9950301109
Drink from: 2017
Drink to: 2030
Residual sugar M
Drink temperature 16°
Alcohol Content 13,0%
Sweetness 0 g/l
Manufacturer Domaine Albert Mann, 13 rue du Château Haut Rhin, 68920 Wettolsheim / France, Bio-Zertifiakt: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 01.09.2020, Copyright Marian Henß und Vinaturel:

Info:

 

Christina Hilker:

Die Monopollage von 1 ha befindet sich in der Nähe des Grand Cru Hengst, es ist der einzige Clos im Elsass, der mit 100 % Pinot Noir bestockt ist.

Er ist in drei Bereiche unterteilt. Der obere Teil besteht aus rosigem Vogesen-Sandstein, Buntsandstein und kalkhaltigem Sandstein. In der Mitte findet man grauen Muschelkalk mit sehr feiner Maserung und gelbes Gestein des Jura, im unteren Teil eine Mischung aus Vogesen-Sandstein und weißem und rosigem Quarz. Die Reben wurden zwischen 1998 und 2002 gepflanzt.

 

 

Farbe:

Rubinrot, leicht braune Reflexe

 

Nase:

Im ersten Moment denkt man unweigerlich an Herbst, der sich an die letzten warmen Tage des Jahres anschließt. Wacholder und ein wenig Nelke, aber vor allem feuchter Waldboden, Baumrinde und nasses Laub machen den Anfang. Schwarzer Trüffel und Erinnerungen an das Piemont winken im Hintergrund. Wilde Weichsel und Pflaumen kursieren ebenso in der Nase wie eine eisenhaltig bis blutige Nuance. In einer Blindverkostung würde man den Wein an der Côte der Nuits verorten.

 

Gaumen:

Ein großartiger Pinot am Gaumen. So wahnsinnig saftig, dabei jedoch dunkel und kühl unterlegt. Eine herausragende Mineralität wird getragen von einer feinen Säurestruktur. Ein feinkörniges Tannin setzt sich im Mund ab und verspricht großes Lagerpotenzial. Die blutige Nuance geht ins Fleischige hinüber. Dezent animalisch. Enorm eisenhaltig. Die Assoziationen an Gewürze und Wald werden wieder aktualisiert. Auch die roten und blauen Früchte spitzen säurebetont und präzise heraus.



Speiseempfehlungen von Marian Henß:

  • Schweinefilet im Kräutermantel gegart, Sellerie-Kartoffelgemüse, Kräuterjus
  • Pilzpfanne mit Tagliatelle und frischen Kräutern
  • Boeuf Bourguignon, Karotten, Champignons und Kartoffelpüree

 
Parse Time: 0.741s