I Vigneri di Salvo Foti , Sizilien

Vinupetra Rosso DOC Etna

Nerello Mascalese, 2012, 1500ml, Nerello Cappuccio, Grenache

 
Vinupetra Rosso DOC Etna Print informations
Artikelnummer 9911204019
Drink from: 2015
Drink to: 2025
Residual sugar M
Drink temperature 17°
Alcohol Content 14,0%
Acidity 5,7 g/l
Sweetness 3 g/l
Manufacturer I Vigneri di Salvo Foti, L.go Signore Pietà 17, 95036 Randazzo / Italy
Allergene enthält Schwefel, Eiweiß und Milch
Verkostungsnotiz von vom 07.07.2014, Copyright Christina Hilker und Vinaturel:

I Vigneri di Salvo Foti VINUPETRA

Dieser Rotwein vom Ätna mit DOC-Qualität stammt aus dem Weinberg Calderara im Bezirk Porcheria. Hier wachsen auf 700 m.ü.M. die autochthonen Rebsorten Nerello Mascalese, Nerello Cappuccio, Alicante und Francisi. Der Weinberg mit einer Fläche von gerade einmal 0,5 ha ist mit Reben mit einem Durchschnittsalter von über 100 Jahren im Alberello-Etneo-Erziehungssystem bestockt, die Pflanzdichte liegt bei 10.000 Stöcken je Hektar. Die Kultivierung der Weinberge erfolgt von Hand, wobei ausschließlich natürliche Produkte zum Einsatz kommen. In der Vinifizierung wird auf Temperaturkontrolle, Filtration und den Einsatz künstlicher Hefen verzichtet. Abstich und Abfüllung erfolgen nach den Mondphasen.

 

Farbe:

Gedecktes Violettrot mit minimalen Aufhellungen zum Rand hin.

 

Nase:

Was für ein Duft! Der 2012er Vinupetra zeigt sich schon in der Nase mit Opulenz und fulminanter Frucht, süße schwarze Kirschen, Blaubeeren, Blaubeerkonfitüre, Cassis und Holundermark dringen in die Nase und wirken dabei sehr mineralisch. Begleitet wird der fruchtige Duft von einer unwahrscheinlich intensiven steinigen Note und Aromen von nasser Erde und Trüffel. Wie auch im Vorjahr ist die Ähnlichkeit zu den großen Weinen des Bordeaux (Graves) faszinierend.

 

Gaumen:

Am Gaumen wirkt der 2012er Vinupetra opulent und ist deutlich von einer süßen Frucht geprägt, die an schwarze Kirschen und Cassis denken lässt. Durch die ausgeprägte Frucht, die Süße am Gaumen vermittelt wirkt sowohl die Säure-als auch die Tanninstruktur sehr gut eingebunden. Trotz allem zeigt er sich im momentanen jugendlichen Stadium noch unfertig und bewegt sich deutlich auf der fruchtigen Seite. Es wäre schade, wenn man nicht die Geduld aufbringen würde diesen Wein noch zu seiner Vollendung reifen zu lassen.

 

Empfehlung:

Wer nicht warten möchte, sollte ihn unbedingt dekantieren und auch ein bis zwei Tage der Öffnung im Kühlschrank lassen ihn gewinnen.



Speiseempfehlungen von Christina Hilker:


 
Parse Time: 0.749s