Moric , Burgenland/Neusiedlersee

Jagini Zagersdorf

Blaufränkisch/Lemberger, 2013, 750ml

 
Jagini Zagersdorf Print informations
Artikelnummer 9870010009
Residual sugar M
Drink temperature 17°
Alcohol Content 14,0%
Manufacturer Weingut Moric, Kirchengasse 3, A-7051 Großhöflein / Austria
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 30.05.2022, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Informationen zum Wein:

Der Jagini ist ein Gemeinschaftswerk von Roland Velich (Moric) und Hannes Schuster (Rosi Schuster), dessen Familienweingut in Zagersdorf steht. Dort findet man auch die Lage Jagini, die die 1970er Jahre überlebt hat, in denen man die Einzelstock-Reben des Blaufränkisch gegen Zweigelt in der Lenz-Moser-Hochkultur großflächig ersetzt hat. Der Jagini trägt 55 bis über 100 Jahre alte Reben. Velich und Schuster sind lange befreundet, und Roland Velich hatte das Terroir wegen der alten Blaufränkisch-Reben gereizt. Der Boden besteht aus schwerem Ton und Lehm an der Oberfläche und Kalkstein und Sand im Untergrund. Zu Beginn wurde der Wein bei den Schusters ausgebaut, mittlerweile aber bei Velich. Vergoren wurde in offenen Bütten, danach verbrachte der Wein rund vier Jahre im Holz. Seit dem Jahrgang 2013 werden ausschließlich gebrauchte und ungetoastete 1.500- und 1.600-Liter-Fässer sowie 10-jährige 500-Liter-Fässer aus österreichischer und deutscher Eiche genutzt.

 

Farbe:

dichtes Granat- bis Ziegelrot

 

Nase:

Der 2013er Jagini ist ein Blaufränkisch von großer Klarheit und Eleganz, verbunden mit der Erde, von der er stammt, aber gleichzeitig ätherisch nach oben und ins Weite strebend. Er duftet intensiv nach Holunderbeeren, Wacholder und Sauerkirschen, Bleistift und Grafit, Assam-Tee, feuchtem Waldboden, Teer, Tabak wie auch Leder und hat leicht animalische Noten. Das wirkt dunkel, gleichsam wie aus einer noch kühlen nebligen Landschaft stammend.

 

Gaumen:

Am Gaumen ist der Wein einerseits dicht in seiner tiefdunklen Frucht, seiner festen Textur und der Menge an Extrakt sowie dem seidigen Tannin, gleichzeitig wirkt der Blaufränkisch kühl mit seiner linearen Säurestruktur. Der 2013er Jagini ist ein Wein, der noch sehr jung ist, der jede Menge Luft braucht, sich über Tage entwickelt und erst am dritten Tag dieses für einen Jagini so besondere tonische Mundgefühl entwickelt mit der vom Kalk stammenden elektrisierenden Mineralität. Ein Wein mit immensem Potential, der nach einer großen, breiten Karaffe verlangt.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.922s