Chassagne-Montrachet Blanc AOC Print informations
Artikelnummer 9910224031
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,0%
Manufacturer Domaine Thomas Morey, 9 rue du Nord, 21190 Chassagne-Montrachet / France
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 09.05.2022, Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel:

Informationen zum Wein

Der Chassagne-Montrachet Village stammt aus der Parzelle Les Houillères mit kleinen Anteilen aus En Journoblot und deklassifizierten 1er Crus. Les Houillères wurde 1989 mit einer Sélection massale bepflanzt. Die Parzelle wird sehr früh reif und entsprechend fast immer als erste gelesen. Es sind flache und tiefgründige Böden, die aus einem roten Ton-Kalk-Gemisch bestehen: Man findet sie als Verlängerung der berühmten Lage Les Enceignères auf dem Rücken des Hügels. Die Gärung erfolgt mit indigenen Hefen in einer Kombination aus neutralem Fass und Tank. Die malolaktische Gärung läuft auf natürliche Weise ab, und der Wein verbleibt auf seiner Hefe ohne jegliche Bâtonnage. Der Neuholzanteil beträgt rund 20 %. Geschwefelt wird erst im letzten halben Jahr im Fass, und zwar mehrfach mit minimalen Dosen, sodass der Wein insgesamt nie auf mehr als 35 mg/l kommt.

 

Farbe

mittleres Strohgelb

 

Nase

Thomas Moreys Chassagne-Montrachet 2020 präsentiert sich heller, etwas zitrischer, kreidiger als der Vorgängerjahrgang. Im Duft erinnert er an grüne und gelbe Pflaumen, Meyerzitronen, grüne Birnen, weiße Blüten und Kräuter. Dazu gibt es einen Hauch, aber wirklich nur einen Hauch von Reduktion und ferner reife blanchierte Mandeln.

 

Gaumen

Am Gaumen zeigt sich der Chassagne-Montrachet ungemein elegant, seidig und leicht nussig mit weiß- wie gelbfleischiger Frucht, etwas Zitrus und Kräutern. Der Wein wirkt reif und rund, die Textur seidig und fein, hat jedoch gleichzeitig einen guten Grip. Für einen Ortswein bietet er viel Noblesse und eine schöne Tiefe, erweist sich aber in seiner Kombination von Seidigkeit, Frische, feiner Mineraliät und Nussigkeit als ungemein trinkfreudig. Das ist ein sehr balancierter, harmonischer Ortswein und ganz nebenbei bei Jasper Morris MW der Coup de Coeur aus Thomas Moreys Kollektion.



Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt:


 
Parse Time: 0.956s