Pernand-Vergelesses 1er Cru Print informations
Artikelnummer 9910216179
Residual sugar M
Drink temperature 11°
Alcohol Content 13,0%
Manufacturer Chandon de Briailles, 1 Rue Soeur Goby, 21420 Savigny-Lès-Beaune / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 22.02.2022, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Die Domaine Chandon de Briailles wurde 1834 in Savigny les Beaune gegründet und wird seit 2001 von François de Nicolay und seiner Schwester Claude geführt. Seit 1998 wurde im Weinberg bereits ausschließlich biologisch-organisch gearbeitet, bis 2005 der nächste Schritt zur Umstellung zur Biodynamie folgte. Chandon de Briailles ist seit 2011 vollständig biodynamisch zertifiziert, bewirtschaftet 14 Hektar eigene Flächen und ist ausschließlich mit Pinot Noir und Chardonnay bestockt.

 

Die Premier Cru Lage Île de Vergelesses gilt als beste der vier Top-Lagen in Pernand-Vergelesses. Die Lage hat eine östliche Ausrichtung und blickt vis a vis auf den gegenüberliegenden Corton-Charlemagne. Die Reben stehen in mittlerer Hanglage, der Boden besteht aus einer Mischung aus Lehm und Kalkstein mit mittlerer Tiefe, was ein außergewöhnliches Terroir darstellt. Die Rebstöcke wurden 1985 und 1991 gepflanzt und haben ein Durchschnittsalter von 40 Jahren. Nach einem heißen Sommer mit feuchtem Ausklang wurden die Trauben bis zum 12. September mit perfekter Reife gelesen.

 

Farbe:

Helles Strohgelb, leuchtend und klar.

 

Nase:

In der Nase zeigt er sich für einen Pernand-Vergelesses erstaunlich fruchtbetont und brilliert mit Noten nach gelber Birnenschale und vollreifer Ananas. Hinzu kommen die typischen Aromen nach nasser Tafelkreide und gestossener Austernschale, alles fest umrahmt vom geschickten Holzeinsatz, der nach hinreichender Belüftung an Nussschalen erinnert. Ein nobler Burgunder mit bestechend saftigen Profil, dass neugierig die Lippen Richtung Kelche schürzen lässt.

 

Mund:

Der 2019 Île des Vergelesses 1er Cru von der Domaine Chandon de Briailles liefert mit direkter Ansprache und präsentiert sich in perfekter Balance von Ausbau, Frucht und Mineralik. Druckvoll und fest baut er unmittelbar guten Schub auf, mundfüllend und kraftvoll wird er befeuert von saliner Mineralik, die formschön in neues Holz gefasst wurde und Tiefgründigkeit mit leichtfüssiger Finesse verbindet. Die reife, langgeschwungene Säure spannt den aromatischen Bogen vom Antrunk bis ins fruchtbetont-saline Finish.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:

  • Gebratene Käuterseitlinge in Kräuteröl in Zitronenbutter mit weißem Miso und Shiso-Kresse
  • Rochenflügel in Zitronenbutter mit Kapern
    (Fisch)
  • Zicklein aus dem Ofen mit Salzzitronen, Schalotten und Kräutern

 
Parse Time: 0.971s