Neuburger Wachau trocken Print informations
Artikelnummer 9870008176
Drink from: 2021
Drink to: 2030
Residual sugar M
Drink temperature 12°
Alcohol Content 12,0%
Acidity 7,5 g/l
Sweetness 3 g/l
Manufacturer Nikolaihof Wachau, Nikolaigasse 3, 3512 Mautern / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-302
Allergene enthält Schwefel
Verkostungsnotiz von vom 23.08.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel:

Der Nikolaihof ist der älteste Winzerbetrieb Österreichs, dessen Geschichte zurück reicht bis 63. n. Chr. Nach der Säkularisierung Ende des 19. Jahrhunderts ging der Betrieb in Besitz der Familie Saahs über, 2005 übernahm Nikolaus Saahs die Betriebsleitung. Seit 1971 arbeitet der Nikolaihof nach biodynamischen Grundlagen, was in der Demeter-Zertifizierung mündete. Seitdem heißt es Brennnesseljauche, Baldriantropfen, Schachtelhalmtee und eigens angesetzte Präparate statt Herbizid, Pestizid oder Fungizid.

Der 2020 Neuburger ist gewachsen auf Löss-Lehm und Donauschotter und wurde im April 2021 gefüllt. Zarte 3,5 Gramm Restzucker werden balanciert von 7,5 Gramm Säure. Die alte autochthone Wachauer Rebsorte Neuburger erfährt in den letzten Jahren einen neuen Popularitäts-Schub.

 

Farbe:

Strahlendes Goldgelb mit leuchtenden Reflexen.

 

Nase:

In der Nase zeigt er sich in jugendlichem Stadium mit nobler Zurückhaltung, denn sein Naturell ist ausgelegt auf mehrjähriges Flaschenlager denn auf juvenile Schwatzhaftigkeit. Mit zunehmender Belüftung erzählt er dann mit sonorer Stimme in leisem Ton von reifem Kernobst, Quitten und gelben Birnen, dem Abrieb von Orangen und floralen Noten nach Holunder und Akazien. Frische Gartenkräuter wie Salbei und Kerbel werden ergänzt von knackigen Haselnüssen.

 

Mund:

Mit gutem Bass und ordentlichem Schub weiß er sich selbstgewiss am Gaumen zu behaupten. Cremig mit feiner Hefenote hat er gehobenen Tiefgang und erinnert an frisch gebackene Aprikosen-Tarte, der Boden selbstredend mit Salzbutter gebacken. Mit fleischiger Textur und ausladender Frucht ist er super saftig im Trunk, beschleunigt vom lang gestreckten Säurebogen. Ein Wein der jung bereits zu begeistern weiß, in den nächsten drei bis fünf Jahren aber noch zulegen wird. Erfahrungsgemäß immer zu schnell alle.



Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser:

  • Vietnamesische Nem (Frittierte Frühlingsrollen) mit Salat und Kräutern
  • Coquille St. Jacques in Nussbutter gratiniert
  • Geschmortes Kaninchen mit Aprikose und Salbei
    (Wild)

 
Parse Time: 0.862s