Alle News

Neu im Sortiment: Domaine de l’Enclos


Neu im Sortiment: Domaine de l’Enclos

Holen Sie sich gleich unser Probierpaket 




Neu im Programm:
Domaine de l’Enclos
 - 
Die Chablis-Premiere zweier Idealisten
Liebe Kunden und Kundinnen,

falls Sie sich gerade die Augen gerieben haben, um sicher zu sein, dass Sie richtig gelesen haben, können wir das nur bestätigen. Ja, es gibt immer noch idealistische Winzer, die im Chablis ein neues Weingut gründen. Sie versuchen, all den widrigen Wetterturbulenzen zu trotzen, die dieses so wunderbare Anbaugebiet in den letzten Jahren heimgesucht haben. Bühne frei also für den ersten Jahrgang von Romain und Damien Bouchard mit ihrer Domaine de l’Enclos. 
Die Neugründung
Gegründet haben die beiden die Domaine im Jahr 2015. In diesem Jahr konnten die Bouchard das Handelshaus ihres Vaters verkaufen und verfügten so über das notwendige Startkapital für eine Neugründung im Herzen von Chablis. Romain, der für die Weinberge verantwortlich ist  und sein Bruder Damien, der Kellermeister der Domaine, haben ein großes ummauertes (l’enclos) Grundstück in der Mitte der Stadt erworben und dort eine kleine, effiziente und baubiologisch auf dem neuesten Stand befindliche Kellerei gebaut. Dort können die Reben, Moste und Weine über mehrere Ebenen mithilfe der Schwerkraft bewegt werden. 
 
»Für uns besteht die Essenz des Weinmachens darin, leidenschaftlich zu sein, zu zweifeln, Risiken einzugehen, unsere Entscheidungen zu treffen und uns selbst herauszufordern. Es geht auch um Geduld, Bescheidenheit, Respekt für die Natur und den Menschen sowie um harte Arbeit und auch darum, unsere Liebe zum Wein zu teilen. Unser Ziel ist es, das Terroir mit einfachen Methoden, respektvoll und ohne Zusatzstoffe, sowohl im Weinberg als auch im Keller herauszuarbeiten.« 
(Romain & Damien Bouchard)
 
Chablis, Premier Cru und Grand Cru
Die beiden Winzer verfügen über 39 Hektar Weinberge, die sie aus den ehemaligen Lagen der Domaine Pascal Bouchard und der Domaine de la Grande Chaume erwerben konnten. 6 Hektar sind bereits biologisch zertifiziert, 23 Hektar befinden sich in Umstellung, und die restlichen 10 Hektar folgen. Der größte Teil des Besitzes befindet sich in den Appellationen Chablis (23,5 Hektar) und Petite Chablis (6 Hektar). Darüber hinaus aber verfügen die beiden über Filet-Stücke in den Premier-Cru-Lagen »Beauroy«, »Vau de Vey«, »Montmains«, »Mont de Milieu« und »La Fourchaume« sowie über Parzellen in den Grand-Cru-Lagen »Vaudésir«, »Blanchot« und »Le Clos«. Die Flächen der Domaine werden unter Anleitung von Romain bearbeitet, der  zwölf Mitarbeiter das ganzjährig beschäftigt. Während die Umstellung auf biologische Arbeitsweise bereits direkt nach der Übernahme der Flächen erfolgte, hat Romain in diesem Jahr damit begonnen, sich langsam an biodynamische Prinzipien heranzutasten. Wir sind sehr gespannt, wie sich diese Arbeit auswirken wird. 
Extremjahrgang 2016
Bei 39 Hektar sollte man annehmen, dass größere Mengen zur Verfügung stehen, doch weit gefehlt. Zum einen wird ein Teil der Ernte bis 2019 an das Handelshaus Albert Bichot geliefert, zum anderen war der Jahrgang qualitativ zwar hervorragend, doch Spätfröste und Hagel haben für extrem geringe Erntemengen von durchschnittlich 15 hl/ha gesorgt. So kamen gerade einmal 24.000 Flaschen zusammen. Wir sind froh, dass wir einen größeren Teil davon erhalten haben und zu den drei Händlern gehören, mit denen Romain und Damien Bouchard zusammenarbeiten. So gehen Weine in den französischen Markt, in die USA und für Deutschland exklusiv zu uns. Froh sind wir auch deshalb, weil Romain uns schon in seinem alten Weingut mit seiner Arbeit und der Qualität seiner Weine überzeugt hat. Hier sind zwei Könner am Werk, die das Gebiet sehr gut verstehen und ganz klassische, typische und balancierte Chablis vinifizieren. Deshalb dürfen Sie gespannt sein auf die Domaine de l’Enclos. 
Premier Cru Vau de Vey
Fährt man von Chablis aus über Poinchy nach Beines passiert man in einem Seitental die Premier-Cru-Lage Vau de Vay. Sie liegt auf der linken Seite des Flüsschens Serein in Ostausrichtung. Der lang gezogene, steile Weinberg verfügt über 40,57 Hektar. Während auf der rechten Seite des Flusses Mergel und reiner Kimmeridge-Kalk vorherrschen, ist es hier Argilo-Calcaire, kalkhaltiger Ton und 
Lehm. Die Weine der linken Seite sind etwas floraler und leichter als die der rechten Seite. Die Bouchards besitzen in diesem Weinberg 2,76 Hektar. 
Premier Cru La Fourchaume
La Fourchaume befindet sich auf dem Weg von Chablis nach Maligny in der Gemeinde La Chapelle Vaupelteigne. Mit 108 Hektar ist Fourchaume die größte Premier-Cru-Lage. Der vom Portlandian- und Kimmeridge-Kalk geprägte Weinberg erbringt sehr kraftvolle, ausladende und fleischige Weine. Fourchaume liegt in südöstlicher Ausrichtung. Die Domaine verfügt über 0,85 Hektar im Herzen der Lage.
Premier Cru Mont de Milieu
Der Premier Cru Mont de Milieu liegt auf der rechten Seite des Flusses Serein. Man kann gerade noch einen Blick auf Chablis erhaschen, besser aber auf das Örtchen Chichée. Mont de Millieu gehören zusammen mit Fourchaume und dem benachbarten Montée de Tonnerre zu den ältesten Premier Cru und auch zu den besten. Sollten irgendwann einmal weitere Premier Crus in den Status des Grand Cru 
aufsteigen, so hat Mont de Milieu beste Chancen. Die 41,42 Hektar große Lage in Südost-Ausrichtung verfügt über ganz ähnliches Terroir wie Le Clos. Entsprechend ähnlich ist die Stilistik, die hier ein wenig ins Nussige driftet. Die Domaine besitzt hier Parzellen von 0,75 Hektar im oberen südlichen Teil des Weinbergs. 
Grand Cru Blanchot
Blanchot liegt am südöstlichen Ende der Grand-Cru-Reihe oberhalb von Chablis. Der Weinberg mit einer Größe von 12,88 Hektar befindet sich in Südost-Ausrichtung neben Le Clos und wird von Kimmeridge-Kalk und Mergel geprägt. Blanchot reift früher als Le Clos und wirkt bei aller Kraft und Mineralität ein wenig floraler. Die Domaine de l’Enclos verfügt über 0,22 Hektar. 
Grand Cru Le Clos
Le Clos ist ein Grand-Cru-Weinberg mit einer Fläche von 27,61 Hektar. Er ist der größte Grand Cru des Chablis und liegt zwischen Blanchot und Valmur in Südlage. Der Boden ist sehr steinig und verfügt über einen exzellenten Wasserabzug. Hier entsteht Chablis in Reinkultur, der aber seine Zeit braucht. Dann aber werden die Weine straff, karg, intensiv, sehr mineralisch und gleichzeitig elegant. Die 
Bouchard verfügen über eine Fläche von 0,67 Hektar im historischen Herz der Lage mit Blick auf Chablis. Der Boden des Weinbergs wird von Kimmeridge-Kalk und Mergel geprägt.